20. Juni 2019 / 12:20 Uhr

Ozan Kabak beim FC Bayern im Gespräch: Stuttgart-Sportdirektor bestätigt Abschied

Ozan Kabak beim FC Bayern im Gespräch: Stuttgart-Sportdirektor bestätigt Abschied

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ozan Kabak verlässt den VfB Stuttgart nach nur einem halben Jahr.
Ozan Kabak verlässt den VfB Stuttgart nach nur einem halben Jahr. © Getty
Anzeige

Nach nur sechs Monaten verlässt Ozan Kabak den VfB Stuttgart wieder. Das bestätigte Sportdirektor Sven Mislintat gegenüber "Sky". Der türkische Innenverteidiger ist als Nachfolger von Mats Hummels beim FC Bayern im Gespräch. Auch Transfer-Flop Pablo Maffeo hat keine Zukunft bei den Schwaben.

Anzeige
Anzeige

Ozan Kabak und Pablo Maffeo werden den VfB Stuttgart nach dem Abstieg aus der Bundesliga verlassen. Das bestätigte Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat gegenüber Sky. Der VfB startet am Donnerstag mit dem offiziellen Trainingsauftakt die Vorbereitung auf die Saison in der 2. Bundesliga - nur drei Wochen nach den Relegationsspielen gegen Union Berlin, nach denen Stuttgart den Gang in die Zweitklassigkeit antreten musste.

50 ehemalige Spieler des VfB Stuttgart und was aus ihnen wurde

Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! Zur Galerie
Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! ©
Anzeige

Half der FC Bayern im Januar beim Kabak-Transfer nach?

"Es gibt eine Ausstiegsklausel, die ist im Markt", sagte Mislintat über den türkischen Innenverteidiger Ozan Kabak, der nach einem halben Jahr in Stuttgart vor dem Abstieg steht und als Nachfolger von Mats Hummels beim FC Bayern München im Gespräch ist. Mislintat: "Es wird einen Klub geben, der sie zieht. Wir glauben nicht daran, dass er verbleiben könnte bei uns. Das muss man realistisch und nüchtern einschätzen." Kabak, dessen Marktwert auf 15 Millionen Euro taxiert wird, absolvierte insgesamt 17 Einsätze für den VfB, in denen er drei Tore schoss.

Mehr zum VfB Stuttgart

Wann und mit welchem Verein Vollzug stattfindet, wisse man allerdings noch nicht genau. Kabak war erst im Januar von Galatasaray Istanbul zu den Schwaben gewechselt, er wurde vom damaligen Sportvorstand Michael Reschke verpflichtet, dessen Amtszeit wenig später zu Ende war. Damals hatte es Gerüchte gegeben, dass der FC Bayern in den Transfer von Kabak ähnlich wie beim Bremer Transfer von Serge Gnabry vor drei Jahren assistiert hat. Das wurde von Reschke allerdings bestritten.

Nachjustieren möchte Mislintat vorerst nicht. Man sei angesichts der guten Personallage in der Innenverteidigung willens, diesen Verlust vorerst mit Bordmitteln zu kompensieren, zumal mit Marcin Kaminski ein Rückkehrer von Fortuna Düsseldorf wieder im VfB-Kader ist. Neuzugänge im Abwehrzentrum ausschließen will der frühere BVB-Chefscout aber nicht. "Wir haben dann auch noch die Möglichkeit handeln zu können im Sinne von Neuverpflichtungen", sagte Mislintat.

VfB-Flop Maffeo kehrt nach Spanien zurück

Auch Pablo Maffeo wird den VfB verlassen. Der Außenverteidiger, vor der vergangenen Saison mit viel Vorschusslorbeeren für neun Millionen Euro von Manchester City gekommen, geht nach nur einem Jahr als Flop. "Der Wunsch ist absolut da, nach Spanien zurückzukehren", erklärte Mislintat. "Ich denke, dass wir zeitnah eine Lösung mit einem Klub aus Spanien präsentieren werden." Im Gespräch für den 21-Jährigen sind Jugendverein Espanyol Barcelona und der FC Girona, bei dem Maffeo bereits von 2016 bis 2018 spielte.

Saison 2019/20: Das sind die Sommer-Transfers der Bundesligisten

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN