14. August 2019 / 09:46 Uhr

Guardiola, Hernandez und nun Perisic: Diesem Mann vertraut der FC Bayern, wenn es wichtig wird

Guardiola, Hernandez und nun Perisic: Diesem Mann vertraut der FC Bayern, wenn es wichtig wird

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Giovanni Branchini (l.) half den Bayern-Bossen Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge etwa beim Transfer von Ivan Perisic.
Giovanni Branchini (l.) half den Bayern-Bossen Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge etwa beim Transfer von Ivan Perisic. © imago images / Getty
Anzeige

Giovanni Branchini ist einer der am besten vernetzten Spielerberater Europas - und für die Bosse des FC Bayern bei großen Transfers ein wichtiger Unterhändler. Laut "Sport Bild" hatte der Italiener auch bei den Verhandlungen um Ivan Perisic das Sagen. Wer ist Branchini?

Anzeige
Anzeige

Ivan Perisic und der FC Bayern München - wer hätte noch vor wenigen Wochen erwartet, dass es zu diesem Transfer kommen würde? Doch jetzt ist der Wechsel plötzlich fix. Perisic wird künftig für den FCB auflaufen. Noch nicht am Freitag gegen Hertha BSC, denn dann ist der Kroate gesperrt. Sein Debüt dürfte der frühere BVB-Profi am 2. Spieltag gegen gegen Schalke 04 am 24. August feiern. Dass der Transfer des 30-Jährigen so reibungslos ablief, lag auch an einem Berater, der dem FCB immer wieder in Verhandlungen zur Seite stand.

Nach Informationen der Sport Bild haben die Bosse des FC Bayern auch bei diesem Transfer wieder auf die Dienste von Giovanni Branchini zurückgegriffen. Der Italiener gilt als Berater-Koryphäe und ist bereits seit über 30 Jahren im Geschäft. Während er in den 1990er Jahren vorrangig selbst Spieler wie Clarence Seedorf oder den Brasilianer Ronaldo beriet, hat er seine Tätigkeit seither um ein weiteres Geschäftsfeld erweitert: Branchini agiert als Schattenmann, als externer Berater in schwierigen Verhandlungssituationen. Insbesondere beim FCB.

Die Zu- und Abgänge des FC Bayern im Sommer 2019

Benjamin Pavard und Lucas Hernández (v. l.) schließen sich zur neuen Saison dem FC Bayern München an. Mats Hummels wiederum wird den Rekordmeister verlassen.  Zur Galerie
Benjamin Pavard und Lucas Hernández (v. l.) schließen sich zur neuen Saison dem FC Bayern München an. Mats Hummels wiederum wird den Rekordmeister verlassen.  ©
Anzeige

Branchini-Meisterstück: Der Wechsel von Pep Guardiola zum FC Bayern

Die Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß greifen seit Jahren immer dann auf die Dienste von Branchini zurück, wenn die Transfers kompliziert werden. Branchini fädelte den Wechsel von Mittelstürmer Luca Toni zum FCB ein.

Sein Meisterstück: Die Verpflichtung von Trainer-Ikone Pep Guardiola, die Branchini maßgeblich im Sinne des heutigen ManCity-Trainers (Bruder Pere: "Ich rief Giovanni an und setzte ihn auf die Bayern an") und der Bayern-Chefs vorantrieb. Medienberichten zufolge geriet er in den Verhandlungen zwischen den Bayern und ihrem Wunschtrainer zum Vermittler, der Treffen organisierte und beide Parteien miteinander verband.

Mehr zum FC Bayern

Über die Jahre entstand ein Vertrauensverhältnis - das in diesem Jahr wieder auflebte: Branchini, der anders als seine bekannteren Berufskollegen wie Mino Raiola oder Jorge Mendes als durch und durch seriös gilt, war am Bundesliga-Rekordwechsel von Lucas Hernandez zum FC Bayern beteiligt, obwohl im Atlético-Vertrag des Verteidigers eine Ausstiegsklausel vorhanden war.

Giovanni Branchini sollte auch den Transfer von Leroy Sané einfädeln

Und auch bei den schwierigen Verhandlungen um die Dienste von Leroy Sané leistete Branchini laut Sport Bild seine Arbeit - meistens im Verborgenen. Dass die Verhandlungen kurz vor der Kreuzbandverletzung, die Sané sich im englischen Supercup gegen Liverpool zuzog, so weit vorgeschritten haben, war auch sein Verdienst.

Chance verpasst! Diese Spieler schafften den Durchbruch beim FC Bayern nicht

Für Lukas Podolski, Landon Donovan und Mitchell Weiser blieb der ganz große Durchbruch beim FC Bayern aus. Sie waren nicht die einzigen. Bei wem noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. Zur Galerie
Für Lukas Podolski, Landon Donovan und Mitchell Weiser blieb der ganz große Durchbruch beim FC Bayern aus. Sie waren nicht die einzigen. Bei wem noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. ©

Nun hat Branchini, der - ebenfalls im Gegensatz zu Kollegen wie Raiola - die Öffentlichkeit meidet, den nächsten Transfer für den FCB eingetütet. Statt Sané wurde es Perisic. Für derartige Top-Transfers erhält der Italiener wie viele Berater satte Provisionen. Die Bayerns Bosse offenbar gern zu zahlen bereit sind, wenn Branchini weiterhin erfolgreich Deals in ihrem Sinne abschließt.

Hier abstimmen: Ivan Perisic - eine Verstärkung für den FC Bayern?

Mehr anzeigen

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN