08. Dezember 2020 / 14:17 Uhr

Bayern-Trainer Hansi Flick bestätigt: Alphonso Davies soll gegen Lok Moskau Comeback feiern

Bayern-Trainer Hansi Flick bestätigt: Alphonso Davies soll gegen Lok Moskau Comeback feiern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alphonso Davies steht gegen Lok Moskau wieder im Kader des FC Bayern, wie Hansi Flick bestätigte.
Alphonso Davies steht gegen Lok Moskau wieder im Kader des FC Bayern, wie Hansi Flick bestätigte. © Getty/imago images
Anzeige

Beim letzten Champions-League-Gruppenspiel kann Bayern-Trainer Hansi Flick einen Langzeitverletzten zurück im Kader begrüßen: Alphonso Davies soll nach sechs Wochen Zwangspause gegen Lokomotive Moskau am Mittwoch auf jeden Fall auch Spielminuten erhalten.

Ein Langzeitverletzter kehrt in das Aufgebot des FC Bayern München zurück: Wie Trainer Hansi Flick am Dienstag auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Heimspiel gegen Lokomotive Moskau bestätigte, wird Alphonso Davies gegen den russischen Klub wieder zum Kader der Münchner gehören. Der kanadische Linksverteidiger fehlte dem FCB seit Ende Oktober mit einem Bänderriss im Sprunggelenk.

Anzeige

Es sei "erfreulich", dass der 20-Jährige am Mittwoch (21 Uhr, Sky) wieder zum Aufgebot stoße, sagte Flick und verriet: "Es ist auch angedacht, dass er spielt, ob von Beginn oder ob er eingewechselt wird, wissen wir noch nicht." Beim Abschlusstraining war "Phonzy" schon wieder voll dabei. Er absolvierte am Ende der vergangenen Woche erstmals wieder volle Einheiten mit seinen Teamkollegen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Rückkehr von Davies lindert die personellen Probleme der Münchner, die auf die verletzten Mittelfeldspieler Javi Martinez, Joshua Kimmich und Corentin Tolisso noch verzichten müssen. Wie das wichtige Trio ersetzt wird, hat Flick noch nicht offenbart - aber die taktische Marschroute. "Wir werden wohl mit zwei Sechsern spielen", sagte der 55-Jährige. "Wir haben neben Leon Goretzka noch Marc Roca im Kader und dazu Angelo Stiller und Maximilian Zaiser hochgezogen. Wir haben einige Optionen." Tolisso könnte für das Bundesliga-Spiel am Samstag bei Union Berlin wieder ein Thema werden, bei Joshua Kimmich, der vor einer Woche das Lauftraining aufgenommen hat, müsse man wie beim Franzosen die weitere Entwicklung beobachten.

Flick wollte indes noch nicht verraten, ob er angesichts der Tatsache, dass die Münchner schon als Gruppensieger feststehen, erneut in großem Stil rotieren wird wie in der vergangenen Woche beim 1:1 gegen Atlético Madrid - auch wenn er betonte, dass der "eine oder andere Spieler hochbelastet" sei. "Wir wissen noch nicht, ob wir durchwechseln. Wir wollen auf jeden Fall gewinnen und unsere Serie ausbauen. Dazu gehört, dass wir gewinnen. So gehen wir in das Spiel", sagte Flick, der vor "spielstarken" Moskauern warnte.