25. August 2019 / 21:20 Uhr

Trotz Coutinho-Transfer: Robben plädiert für Müller in Startelf des FC Bayern

Trotz Coutinho-Transfer: Robben plädiert für Müller in Startelf des FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trotz der Verpflichtung von Philippe Coutinho (M.) plädiert Ex-Bayern-Profi Arjen Robben für Startelf-Einsätze von Thomas Müller.
Trotz der Verpflichtung von Philippe Coutinho (M.) plädiert Ex-Bayern-Profi Arjen Robben für Startelf-Einsätze von Thomas Müller. © Getty
Anzeige

Mit Philippe Coutinho hat der FC Bayern München einen neuen Superstar: Bei der TV-Sendung "Sky 90" hat Bayern-Legende Arjen Robben nun eine Lanze für den Mann gebrochen, der für Coutinho in der Startelf des FCB weichen könnte: Thomas Müller. Er wäre für Robben "einer der ersten auf dem Zettel" von Trainer Niko Kovac.

Anzeige
Anzeige

Er ist der Nachfolger von Arjen Robben beim FC Bayern München - zumindest, was die Rückennummer auf seinem Trikot betrifft. Philippe Coutinho ist die neue Nummer "10" des FCB. Am Samstag feierte der 27 Jahre alte vom FC Barcelona mit Kaufoption ausgeliehene Brasilianer sein vielbeachtetes Bayern-Debüt als er in der 57. Minute für Thomas Müller eingewechselt wurde - ausgerechnet für den Mann, den Coutinho langfristig aus der Startelf des FCB verdrängen könnte. Bayern-Legende Robben hat in der TV-Sendung Sky 90 nun davor gewarnt, Müller frühzeitig abzuschreiben.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Arjen Robben mit Botschaft an FC Bayern wegen Müller: "Bei mir einer der ersten auf dem Zettel"

Angesprochen darauf, ob Thomas Müller wegen der Coutinho-Verpflichtung weniger wichtig werden könnte, antwortete Robben: "Er ist für mich ein sehr wichtiger Spieler. Ich bin ein großer Thomas-Müller-Fan. Er fällt vielleicht nicht immer auf. Aber er reißt die Lücken auf." Der 35 Jahre alte Holländer, der nach seinem Vertragsende beim FC Bayern im Sommer seine Karriere beendet hatte, schob zudem noch eine Empfehlung an Trainer Niko Kovac nach: "Bei mir wäre er einer der ersten auf dem Zettel."

Mehr vom SPORTBUZZER

Müller ist seit 2009 Profi beim FC Bayern, absolvierte bisher 489 Pflichtspiele (185 Tore) für den Rekordmeister und gewann gemeinsam mit Robben zahlreiche Meister-Titel sowie die Champions League 2013. Der Höllander, der die Stärken des Ex-Nationalspielers bestens kennt, nennt die Vorzüge Müllers für das eigene Team: "Er geht in die Tiefe und hinter die Verteidigung. Das ist für Gegner schwer zu verteidigen. Sie spielen immer gegen Mannschaften, die tief verteidigen", preiste Robben den Bayern Müller förmlich an.

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Sieg beim FC Schalke 04

Dank Robert Lewandowski hat der FC Bayern den ersten Sieg der Bundesliga-Saison eingefahren. Der Rekordmeister gewann bei den Debüts der Neuzugänge Lucas Hernandez, Philippe Coutinho und Ivan Perisic beim FC Schalke 04. Zur Galerie
Dank Robert Lewandowski hat der FC Bayern den ersten Sieg der Bundesliga-Saison eingefahren. Der Rekordmeister gewann bei den Debüts der Neuzugänge Lucas Hernandez, Philippe Coutinho und Ivan Perisic beim FC Schalke 04. ©

FC Bayern: Verdrängt Philippe Coutinho Thomas Müller aus der Startelf?

Ob die Bayern auf Robben hören werden? Die Auswechslung beim Schalke-Spiel könnte schon ein Fingerzeig von Kovac sein, auf welcher Position er Coutinho zukünftig sieht - nämlich auf der von Müller hinter Sturmspitze Robert Lewandowski. Dabei kann der Brasilianer auch auf der linken Außenbahn spielen, wie er schon beim FC Barcelona zeigte.

Mehr zu Philippe Coutinho

Die Leih-Verpflichtung des 27-Jährigen sieht Robben positiv: "Er ist ein Fußballer mit einem riesigen Potenzial, aber du musst ihm Zeit geben", sagte der ehemalige Bayern-Star, der sich aber sicher ist: "Er wird viele Spiele für den FC Bayern machen."

Arjen Robben: Trikotnummer-Vererbung an Coutinho kein Problem

Dass Coutinho seine Trikotnummer "10" beim FCB übernommen hat, sei für den holländischen Ex-Nationalspieler kein Problem gewesen. Spordirektor Hasan Salihamidzic hatte sich vor der Nummer-Vergabe für den neuen FCB-Superstar extra bei Robben erkundet: "Ich bin da ganz easy. Wenn ein neuer Spieler kommt, soll ich dann sagen, dass sie die Zehn liegen lassen sollen?"

Hier abstimmen: Wie bewertest du den Transfer von Philippe Coutinho zum FC Bayern?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt