24. August 2020 / 11:13 Uhr

Bayern-Plan 2020: Supercup, Klub-WM und Co. – diese Zusatzbelastungen warten auf den Triple-Sieger

Bayern-Plan 2020: Supercup, Klub-WM und Co. – diese Zusatzbelastungen warten auf den Triple-Sieger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern ist als Champions-League-Sieger gesetzt für den UEFA-Supercup und die Klub-WM.
Der FC Bayern ist als Champions-League-Sieger gesetzt für den UEFA-Supercup und die Klub-WM. © Xinhua News Agency
Anzeige

Dem FC Bayern stehen nach dem Sieg im Finale der Champions League anspruchsvolle Monate bevor: Bis zu 25 Spiele müssen die Münchner im Rest-Jahr 2020 wegen UEFA-Supercup, Klub-WM & Co. noch bestreiten. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick über den Bayern-Kalender.

Anzeige

Deutscher Meister, Pokalsieger - und jetzt auch noch Gewinner der Champions League: Der FC Bayern München hat in diesem Jahr alle möglichen Titel gewinnen können. Für die Mannschaft von Trainer Hansi Flick bedeutet das einerseits Freude, Stolz und grenzenloser Jubel, auf der anderen Seite aber auch eine erhebliche Mehrbelastung: mindestens drei weitere Spiele kommen im ohnehin schon übervollen Terminkalender auf den Rekordmeister zu. Im erfolgreichsten Fall warten zwischen dem 11. September und dem 23. Dezember 25 Spiele in nur 103 Tagen auf den Rekordmeister. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

Anzeige
Mehr zum Bayern-Triple

UEFA-Supercup

Bereits in genau einem Monat, am Donnerstag, den 24. September, steht der Supercup zwischen dem Gewinner der Champions League und dem Titelträger der Europa League auf dem Plan. In der Puskás Arena im ungarischen Budapest wird der FC Sevilla der Gegner der Münchner sein. Die Andalusier hatten sich am Freitag in Köln mit 3:2 gegen Inter Mailand durchgesetzt. Gespielt wird um 21 Uhr. Für die Bayern bedeutet die Reise nach Budapest einen Stresstest, denn die Bundesliga-Saison läuft dann bereits wieder. Als Resultat des Supercup-Auftritts spielen die Münchner erst an einem Sonntag, den 27. September gegen die TSG Hoffenheim.

DFL-Supercup

Schon mit der Meisterschaft stand die Teilnahme der Bayern am deutschen Supercup fest. Weil die Münchner auch den DFB-Pokal gewinnen konnten und sie logischerweise nicht gegen sich selbst spielen können, trifft der FCB am Mittwoch, den 30. September (20.30 Uhr) auf Vizemeister Borussia Dortmund - zum bereits siebten Mal seit 2012. Im Vorjahr konnte der BVB den Bayern das "Titelchen" sogar abluchsen, gewann mit 2:0. In diesem Jahr findet das Spiel in der Münchner Allianz Arena statt. Auch nach dem Einsatz in der Woche folgt in der Bundesliga ein Sonntagsspiel, Bayern spielt gegen Hertha BSC.

Internationale Pressestimmen zum Champions-League-Sieg des FC Bayern

Der FC Bayern hat das Champions-League-Finale gegen Paris St. Germain mit 1:0 gewonnen und sich das zweite Triple der Vereinsgeschichte gesichert. Die internationale Presse feiert die Münchener gebührend, PSG bekommt zumindest aus der Heimat Mitleid – der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Pressestimmen zusammengetragen! Zur Galerie
Der FC Bayern hat das Champions-League-Finale gegen Paris St. Germain mit 1:0 gewonnen und sich das zweite Triple der Vereinsgeschichte gesichert. Die internationale Presse feiert die Münchener gebührend, PSG bekommt zumindest aus der Heimat Mitleid – der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zusammengetragen! ©

Klub-WM

Der FC Bayern konnte sich mit dem Titel in der europäischen Königsklasse erstmals seit 2013 wieder für die Klub-WM qualifizieren, die im Dezember 2020 zum zweiten Mal in Folge in Katar stattfindet. Es ist die letzte Auflage des Turniers in der herkömmlichen Form mit sieben Teilnehmern (den sechs Champions der Kontinentalwettbewerbe plus dem Meister des Gastgeberlandes), bevor das Turnier 2021 in China mit 24 Mannschaften ausgetragen wird. Die genaue Terminierung ist noch offen, im vergangenen Jahr setzte sich der europäische Vertreter FC Liverpool kurz vor Weihnachten (Halbfinale am 18. Dezember, Endspiel am 21. Dezember) durch. Neben den Bayern steht bisher nur der katarische Meister Al-Duhail fest; die Meister aus Südamerika, Nord- und Mittelamerika, Asien und Afrika sowie Ozeanien müssen erst noch ermittelt werden.

25 Spiele in 103 Tagen: Der Bayern-Plan für 2020

Freitag, 11. September: 1. FC Düren - FC Bayern, 1. Runde (DFB-Pokal)

Freitag, 18. September: FC Bayern - Schalke 04 (Bundesliga)

Donnerstag, 24. September: FC Bayern - FC Sevilla (UEFA-Supercup)

Sonntag, 27. September: TSG Hoffenheim - FC Bayern (Bundesliga)

Mittwoch, 30. September: FC Bayern - Borussia Dortmund (DFL-Supercup)

Sonntag, 4. Oktober: FC Bayern - Hertha BSC (Bundesliga)

Samstag, 17. Oktober: Arminia Bielefeld - FC Bayern (Bundesliga)

Dienstag/Mittwoch, 20./21.Oktober: 1. Spieltag Gruppenphase (Champions League)

Samstag, 24. Oktober: FC Bayern - Eintracht Frankfurt (Bundesliga)

Dienstag/Mittwoch, 27./28.Oktober: 2. Spieltag Gruppenphase (Champions League)

Anzeige

Samstag, 31. Oktober: 1. FC Köln - FC Bayern (Bundesliga)

Dienstag/Mittwoch, 3./4.November: 3. Spieltag Gruppenphase (Champions League)

Samstag, 7. November: Borussia Dortmund - FC Bayern (Bundesliga)

voraussichtlich Samstag, 21. November: FC Bayern - Werder Bremen (Bundesliga)

Dienstag/Mittwoch, 24./25. November: 4. Spieltag Gruppenphase (Champions League)

voraussichtlich Samstag, 28. November: VfB Stuttgart - FC Bayern (Bundesliga)

Dienstag/Mittwoch, 1./2. Dezember: 5. Spieltag Gruppenphase (Champions League)

voraussichtlich Samstag 5. Dezember: FC Bayern - RB Leipzig (Bundesliga)

Dienstag/Mittwoch, 8./9. Dezember: 6. Spieltag Gruppenphase (Champions League)

voraussichtlich Samstag 12. Dezember: 1. FC Union Berlin - FC Bayern (Bundesliga)

voraussichtlich Mittwoch, 16. Dezember: FC Bayern - VfL Wolfsburg (Bundesliga)*

voraussichtlich Samstag, 19. Dezember: Bayer Leverkusen - FC Bayern (Bundesliga)*

Dienstag/Mittwoch, 22./23. Dezember: möglicherweise 2. Runde (DFB-Pokal)*

voraussichtlich Mitte Dezember 2020: Halbfinale (Klub-WM)

voraussichtlich Mitte Dezember 2020: möglicherweise Finale (Klub-WM)

* Verlegung wegen Klub-WM möglich.