05. Dezember 2019 / 19:22 Uhr

Bericht: Mauricio Pochettino kein Trainer-Kandidat beim FC Bayern - Zukunft von Hansi Flick offen

Bericht: Mauricio Pochettino kein Trainer-Kandidat beim FC Bayern - Zukunft von Hansi Flick offen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mauricio Pochettino wurde Mitte November bei den Tottenham Hotspur entlassen.
Mauricio Pochettino wurde Mitte November bei den Tottenham Hotspur entlassen. © 2019 Getty Images
Anzeige

Die mögliche Trainer-Option Mauricio Pochettino ist für den FC Bayern München offenbar kein Thema. Der Argentinier soll nicht mehr zu den Kandidaten gehören.

Anzeige
Anzeige

Nach seiner Beurlaubung beim Premier-League-Klub Tottenham Hotspur tritt Mauricio Pochettino offenbar keinen Posten beim FC Bayern München an. Laut Bild soll der 47-Jährige nicht mehr zu den Kandidaten des Rekordmeisters gehören. Nach der Trennung von Niko Kovac wurde der Argentinier immer wieder mit Double-Sieger in Verbindung gebracht. Die Bayern-Führung wolle an der Vorgabe festhalten, dass ihr Trainer Deutsch spricht. Zudem sollen die Verantwortlichen die fehlende Entwicklung einer Spielphilosophie bei den Spurs bemängeln.

Mehr zum FC Bayern

Seine Zukunft sieht Pochettino aber weiter in Europa. "Es fällt mir schwer, über ein Projekt in Argentinien nachzudenken", sagte der 47-Jährige zuletzt bei Fox Sports Argentina. Auch mit Blick auf seine Familie sei ein Verbleib in Europa am sinnvollsten. Die Münchner wollten sich in der Trainerfrage "nicht unter Druck setzen" lassen, betonte Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Wir sind wirklich total entspannt. Ich finde, Hansi Flick macht das sehr, sehr gut, sehr fokussiert." Flick hatte die Mannschaft vor drei Wochen übernommen. Wie es ab Sommer weitergeht, ist noch offen. Sport 1 berichtet, dass Ajax-Coach Erik ten Haag die Wunschlösung der Bayern ist.

Niko Kovac, Mauricio Pochettino & Massimiliano Allegri: Diese Trainer sind aktuell ohne Verein

Niko Kovac, Mauricio Pochettino und Massimiliano Allegri sind nur drei große Namen unter den aktuell vereinslosen Trainern im Profifußball. Der SPORTBUZZER hat eine Auswahl zusammengestellt. Zur Galerie
Niko Kovac, Mauricio Pochettino und Massimiliano Allegri sind nur drei große Namen unter den aktuell vereinslosen Trainern im Profifußball. Der SPORTBUZZER hat eine Auswahl zusammengestellt. ©
Anzeige

Pochettino will es jetzt erstmal ein bisschen ruhiger angehen lassen. Nach englischen Medienberichten könne Pochettino bis zum Sommer ohnehin keinen anderen Premier-League-Klub übernehmen, weil er ansonsten wegen einer Vertragsklausel seine komplette Abfindung in Höhe von angeblich 14,7 Millionen Euro zurückzahlen müsse. "Es gibt viele Vereine und viele schöne Projekte. Aber jetzt ist es erstmal wichtig, nach fünfeinhalb unglaublichen Spielzeiten bei Tottenham den Kopf frei zu bekommen", sagte Pochettino, der von zahlreichen Top-Klubs umworben sein soll.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt