08. Januar 2019 / 13:24 Uhr

Arjen Robben besucht PSV-Training: „Die Zukunft ist offen“

Arjen Robben besucht PSV-Training: „Die Zukunft ist offen“

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beim Training des PSV Eindhoven plaudert Arjen Robben mit Trainer Mark van Bommel, Pressesprecher Thijs Slegers und dem Sportlichen Leiter John de Jong.
Bei welchem Verein es für Arjen Robben nach seiner Bayern-Zeit weitergeht ist noch unklar © imago/VI Images
Anzeige

Der Niederländer Arjen Robben verlässt den FC Bayern München zum Saisonende. Eine Entscheidung über seinen neuen Klub will Robben aber deutlich früher treffen. In Katar besuchte er ein Training seines Ex-Klubs PSV Eindhoven.

Anzeige
Anzeige

Zum Ende der laufenden Bundesliga-Saison wird Arjen Robben den FC Bayern München verlassen. Von anderen Vereinen gab es schon mehrere konkrete Angebote, wie Robben vor einer Medienrunde mit ausländischen Journalisten bestätigte. „Ich bin stolz und glücklich. Die vergangenen Wochen waren voller Arbeit. Besonders für meinen Vater, der mein Berater ist“, sagte Robben. Neben Spekulationen über ein Interesse von Inter Mailand wurde wiederholt eine Rückkehr in die Heimat, etwa zu seinem Ex-Klub PSV Eindhoven oder seinem Jugendverein FC Groningen, thematisiert.

Mehr zum FC Bayern

Eine Entscheidung ist noch nicht getroffen

„Es ist schön zu hören, dass Klubs interessiert sind. Wie ich schon vor der Winterpause gesagt habe, ist die Zukunft weiter offen“, sagte Robben im Trainingslager des FC Bayern München in Doha. Der FC Bayern München und der Flügelspieler kündigten das Ende der Zusammenarbeit für den Sommer 2019 an. Wo es für Robben nach zehn Jahren in München weitergeht, ist seitdem offen.

Arjen Robben: Bilder seiner Karriere

Am 23. Januar 1984 in den Niederlanden geboren, wird Arjen Robben zu einem der besten Fußballspieler seiner Zeit. Der SPORTBUZZER zeichnet die Highlights seiner bisherigen Karriere nach. Zur Galerie
Am 23. Januar 1984 in den Niederlanden geboren, wird Arjen Robben zu einem der besten Fußballspieler seiner Zeit. Der SPORTBUZZER zeichnet die Highlights seiner bisherigen Karriere nach. ©
Anzeige

Auch die Familie spielt eine Rolle

„Ich weiß nicht, wann ich eine Entscheidung treffe. Ich werde aber nicht bis zum Ende der Saison warten. Ich habe eine Familie und muss ein bisschen im Voraus planen. Wie gesagt, ich bin privilegiert und dankbar, dass Vereine Interesse haben“, äußert sich Robben. Derzeit ist er noch mit seinen Teamkollegen im Bayern-Trainingslager in Katar.

Robben beim Training vom PSV Eindhoven

Derzeit ist er noch mit seinen Teamkollegen im Bayern-Trainingslager in Katar. Hier trainiert auch der PSV Eindhoven, Robben besuchte ein Training seines ehemaligen Vereins. „Ich habe mir wirklich nur das Training angeschaut und einige alte Freunde besucht“, so Robben. Teilnehmen konnte er bis jetzt an keinem Mannschaftstraining in Katar, seit einer Oberschenkelverletzung Ende November ist er nicht einsatzfähig.

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt