06. November 2019 / 10:01 Uhr

Kovac-Nachfolge: FC Bayern soll Rangnick kontaktiert haben - Wenger hat Interesse

Kovac-Nachfolge: FC Bayern soll Rangnick kontaktiert haben - Wenger hat Interesse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ralf Rangnick (l) oder Arsène Wenger (r) könnten Nachfolger von Niko Kovac beim FC Bayern werden.
Ralf Rangnick (l) oder Arsène Wenger (r) könnten Nachfolger von Niko Kovac beim FC Bayern werden. © imago/Nordphoto/Chai v.d. Laage/Montage
Anzeige

Die Suche nach einem geeigneten Trainer geht beim FC Bayern weiter. Nach der Entlassung von Trainer Niko Kovac soll der deutsche Rekordmeister auch bei Ralf Rangnick angefragt haben, der noch bei Red Bull unter Vertrag steht. Zudem hat Arsène Wegner Interesse am Bayern-Job bekundet.

Anzeige

PSG-Trainer Thomas Tuchel und Ajax-Coach Erik ten Hag haben dem FC Bayern bereits abgesagt. Zumindest in der laufenden Saison sind sie keine Option für den Rekordmeister. Nach Informationen der SportBild sollen die Bayern jedoch auch bei Ralf Rangnick angefragt haben. Der ehemalige Coach und Sportdirektor von RB Leipzig ist momentan für Red Bull als Head of Sport and Development Soccer tätig.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Demnach könnte es in der nächsten Tagen Gespräche zwischen den Bayern-Veranwortlichen und dem 61-Jährigen geben, der nach der Verpflichtung von Julian Nagelsmann von seinem Amt als Trainer und Sportdirektor ausschied. Rangnick hat sich durch seine erfolgreiche Arbeit bei den Sachsen einen Namen gemacht und trainierte zuvor schon diverse Teams in der ersten Liga. Darunter bei FC Schalke 04, TSG Hoffenheim, Hannover 96 und VfB Stuttgart.

Niko Kovac: Seine Chronik als Bayern-Trainer

Wenger hat Interesse am Bayern-Job

Im Zuge der Nachfolgersuche von Niko Kovac fällt auch immer wieder der Name Arsène Wenger. Der langjährige Coach des FC Arsenal, der von 1996 bis 2018 die "Gunners" trainierte, ist bereit bei den Bayern zu übernehmen. "Natürlich", sagte er gegenüber beIN SPORTS auf die Frage, ob er am Bayern-Job interessiert sei. "Coaching war bis jetzt mein ganzes Leben. Jeder Trainer wird das sagen. Fußballspiele zu gewinnen, die Mannschaft auf das Spiel vorzubereiten und Zufriedenheit und gemeinsame Gefühle zu bekommen. Das ist etwas, was du vermisst", so der 70-Jährige vielsagend. Der Franzose ist zurzeit ohne Verein und würde vor allem mit den fünf französischen Bayern-Profis Kingsley Coman, Benjamin Pavard, Lucas Hernández, Corentin Tolisso und Michael Cuisance gut harmonieren.

Nach Aus von Niko Kovac beim FC Bayern: Das sind die Nachfolge-Kandidaten

Niko Kovac ist nicht mehr Bayern-Trainer. Der Rekordmeister muss einen Nachfolger finden. Namen wie die von Co-Trainer Hansi Flick, Ajax-Coach Erik ten Hag und José Mourinho werden gehandelt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Kandidaten. Zur Galerie
Niko Kovac ist nicht mehr Bayern-Trainer. Der Rekordmeister muss einen Nachfolger finden. Namen wie die von Co-Trainer Hansi Flick, Ajax-Coach Erik ten Hag und José Mourinho werden gehandelt. Der SPORTBUZZER zeigt die Kandidaten. ©

Interimsmäßig coacht der bisherige Co-Trainer Hansi Flick die Mannschaft des FC Bayern mindestens für das Champions-League-Spiel gegen Olympiakos Piräus und den Ligakracher den BVB. Dann beginnt die Länderspielpause. "Alles, was dann kommt, interessiert mich null", sagte er zur möglichen Dauer seiner Tätigkeit als Chefcoach.

Wer soll Nachfolger von Niko Kovac beim FC Bayern werden? Stimm ab!