17. August 2020 / 09:29 Uhr

Jürgen Klopp traut FC Bayern und RB Leipzig den Einzug ins Champions-League-Finale zu

Jürgen Klopp traut FC Bayern und RB Leipzig den Einzug ins Champions-League-Finale zu

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Jürgen Klopp traut den beiden deutschen Champions-League-Halbfinalisten den Einzug ins Endspiel zu.
Jürgen Klopp traut den beiden deutschen Champions-League-Halbfinalisten den Einzug ins Endspiel zu. © imago images/PA Images
Anzeige

Der FC Bayern und RB Leipzig kämpfen in dieser Woche um den Einzug ins Endspiel der Champions League. Titelverteidiger-Trainer Jürgen Klopp verrät im SPORTBUZZER-Interview, dass er beide Klubs den großen Coup zutraut.

Anzeige

Jürgen Klopp traut dem FC Bayern und RB Leipzig beim Finalturnier der Champions League in Lissabon den Einzug ins Endspiel zu. "Ein deutsches Finale – warum nicht? Dass Bayern in einer unfassbar guten Form ist, sieht jeder. Und auch RB hat es gegen Atletico außergewöhnlich gut gemacht", lobte der Trainer des FC Liverpool die beiden Bundesliga-Klubs im SPORTBUZZER-Interview.

Hier geht es zum kompletten Interview mit Jürgen Klopp

Klopp, der den Titel in der vergangenen Saison mit den "Reds" gewann und mit seinem Team in dieser Spielzeit im Achtelfinale an Atletico Madrid scheiterte, weiß selbst bestens, wie sich ein deutsches Königsklassen-Finale anfühlt. 2013 stand er mit Borussia Dortmund im Endspiel und traf auf die Bayern, die sich den Henkelpott durch ein Last-Minute-Tor von Arjen Robben sicherten. Klopp verließ den BVB im Sommer 2015 schließlich ohne internationalen Coup.

Alle Sieger der Champions League

Eine Auswahl der Titelträger in der Champions League: Stefan Effenberg mit dem FC Bayern im Jahr 2001 (l.), Ronaldinho mit dem FC Barcelona im Jahr 2006 und Mohamed Salah mit dem FC Liverpool im Jahr 2019.  Zur Galerie
Eine Auswahl der Titelträger in der Champions League: Stefan Effenberg mit dem FC Bayern im Jahr 2001 (l.), Ronaldinho mit dem FC Barcelona im Jahr 2006 und Mohamed Salah mit dem FC Liverpool im Jahr 2019.  ©

Diesen streben in dieser Woche nun Leipzig und Bayern an. Auf dem Weg ins Endspiel müssen die Sachsen am Dienstag zunächst Paris St. Germain mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel aus dem Weg räumen. Für die Münchner geht es einen Tag später gegen Olympique Lyon. Beide Bundesligisten scheinen gerüstet. Ein von Julian Nagelsmann glänzend eingestelltes RB hatte im Viertelfinale Klopp-Bezwinger Atletico 2:1 besiegt. Noch spektakulärer waren die Bayern gegen den FC Barcelona weitergekommen: 8:2. Das Endspiel der Champions League steigt am 23. August.