16. Februar 2022 / 22:52 Uhr

In letzter Minute: Coman rettet Bayern-Remis gegen Salzburg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League

In letzter Minute: Coman rettet Bayern-Remis gegen Salzburg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kingsley Coman (rechts) hat den FC Bayern München in letzter Minute gerettet.
Kingsley Coman (rechts) hat den FC Bayern München in letzter Minute gerettet. © Getty Images
Anzeige

Kingsley Coman hat den FC Bayern München vor der nächsten Pleite bewahrt. Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League rettete der Franzose dem deutschen Rekordmeister ein Remis bei Underdog RB Salzburg.

In buchstäblich letzter Minute entgeht der FC Bayern der zweiten Pflichtspielpleite in Folge. Beim vermeintlichen Außenseiter RB Salzburg erkämpfte sich der deutsche Top-Klub ein 1:1 (0:1), weil Kingsley Coman in der letzten Minute der regulären Spielzeit den Ausgleich erzielte und somit die Ausgangslage für das Rückspiel am 8. März deutlich verbesserte.

Anzeige

Trainer Julian Nagelsmann setzte wieder auf eine Dreierkette in der Abwehr und Corentin Tolisso im defensiven Mittelfeld. Der Franzose kam vier Tage nach dem 2:4 der Münchner gegen den VfL Bochum in der Bundesliga für Dayot Upamecano neu in die Startformation. Die erstmals in die K.o.-Phase der Königsklasse vorgestoßenen Salzburger begannen mit Nationalspieler Karim Adeyemi. Der gebürtige Münchner mit Vergangenheit in der Bayern-Jugend sollte wie gewohnt offensiv für Wirbel sorgen - und ließ umgehend Taten folgen.

Die Gastgeber setzten die Favoriten aus München enorm unter Druck, weil sie ihr Heil in der Offensive suchten. Das quirlige, schnelle Angriffs-Trio Adeyemi, Noah Okafor und Brenden Aaronson brachte die weder nicht stabil wirkende Hintermannschaft des FC Bayern von Beginn an in Bedrängnis. Das frühe und effektive Pressing der Salzburger sorgte dafür, dass die gewohnte Münchener Dominanz über weite Strecken nicht zu sehen war.

Auch die frühe verletzungsbedingte Auswechslung von Okafor (12.) tat dem keinen Abbruch. Im Gegenteil: Der eingewechselte Junior Adamu fügte sich nahtlos ein und vollendete keine zehn Minuten nach seiner Einwechslung einen Konter zur 1:0-Führung. Adeyemi setzte sich im Dribbling auf der rechten Außenbahn gegen Lucas Hernandez durch, seine Hereingabe ließ Aaronson klug passieren und Adamu schlenzte per Direktabnahme ins lange Eck.

Anzeige

Es blieb nicht die letzte hochkarätige Chance der Österreicher bis zum Pausenpfiff und der deutsche Rekordmeister konnte fast schon froh sein, dass es nur mit einem Tor Rückstand in die Kabine ging. Und dieser hielt auch in Halbzeit zwei lang, trotz immer größer werdenden Drucks der Gäste. Doch Salzburg stand kompakt und konzentrierte sich mit zunehmender Spielzeit auf die Defensive, blieb im Konter jedoch immer brandgefährlich. Bayern drängte auf den Ausgleich, ließ jedoch auch die besten Chancen ungenutzt. Bis Coman nach hoher Hereingabe von Benjamin Pavard und Kopfball-Verlängerung von Thomas Müller am langen Pfosten zur Stelle ist.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.