13. Mai 2019 / 17:35 Uhr

DFL-Präsident will FC Bayern Meisterschale nicht übergeben: "Dafür wird wohl jeder Verständnis haben"

DFL-Präsident will FC Bayern Meisterschale nicht übergeben: "Dafür wird wohl jeder Verständnis haben"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In den vergangenen sechs Jahren war es stets DFL-Präsident Reinhard Rauball, der dem FC Bayern die Meisterschale überreichte - hier im vergangenen Jahr.
In den vergangenen sechs Jahren war es stets DFL-Präsident Reinhard Rauball, der dem FC Bayern die Meisterschale überreichte - hier im vergangenen Jahr. © imago images / ActionPictures
Anzeige

Die voraussichtliche Meisterfeier des FC Bayern München wird am letzten Spieltag ohne DFL-Präsident Reinhard Rauball ablaufen. Der Topfunktionär der Deutschen Fußball-Liga, der dem FCB in den letzten sechs Jahren die Meisterschale überreichte, wird stattdessen das Spiel "seines" BVB in Mönchengladbach verfolgen.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern München kann am Samstag die siebte Deutsche Meisterschaft in Folge klar machen. Alles wie immer in der Bundesliga? Mitnichten! Denn zwei Dinge werden nicht so sein wie in den vergangenen Jahren. Erstens: Die Münchner haben auch am letzten Spieltag noch einen Konkurrenten im Kampf um den Titel - Borussia Dortmund. Und zweitens: DFL-Präsident Reinhard Rauball wird, anders als in den vergangenen Jahren, nicht die Schale an den Kapitän des FCB überreichen.

Denn Rauball wird nicht in München sein, sondern beim Spiel des BVB in Mönchengladbach. Der Grund: Der 72-Jährige ist neben seiner offiziellen Funktion als Chef der Deutschen Fußball-Liga auch Präsident von Borussia Dortmund. Und als solcher will er natürlich lieber beim Spiel des BVB sein. Das bestätigte Rauball, der sich im Sommer aus der DFL-Führung zurückziehen wird, der Bild. Die Schwarz-Gelben könnten am letzten Spieltag doch noch das Wunder schaffen und Meister werden.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? ©
Anzeige

Christian Seifert wird Rauball beim FC Bayern vertreten

"Sie können sicher sein, dass ich mit nach Gladbach fahre", sagte der Top-Funktionär, der mit einer Replik der Original-Schale im Borussia-Park präsent sein wird. "Dafür wird wohl jeder Verständnis haben. Dieses Endspiel möchte ich mir nicht entgehen lassen."

Mehr zum Thema

In München wird ihn DFL-Geschäftsführer und Vizepräsident Christian Seifert mit der originalen Trophäe vertreten. Dass der FCB den Titel zum insgesamt 29. Mal gewinnt, ist deutlich wahrscheinlicher, immerhin reicht den Münchnern ein Punkt gegen Eintracht Frankfurt.

Rauball glaubt dennoch weiter an die Chance, dass der BVB seinen insgesamt neunten Meistertitel feiert. "Die Chance, dass wir noch Meister werden, besteht noch, und sie ist realistisch", betonte der Multifunktionär in der Bild. "Natürlich sind die Bayern in der Pole-Position, aber wir sind noch im Rennen.“

Hier abstimmen: Kann der BVB noch den Titel holen?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt