21. November 2020 / 07:29 Uhr

Bundesliga-Klassiker gegen Werder Bremen: Diese Rekorde könnte der FC Bayern aufstellen

Bundesliga-Klassiker gegen Werder Bremen: Diese Rekorde könnte der FC Bayern aufstellen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Müller und Robert Lewandowski sind nur zwei FCB-Protagonisten, die am 8. Spieltag gegen Werder Rekorde aufstellen könnten.
Thomas Müller und Robert Lewandowski sind nur zwei FCB-Protagonisten, die am 8. Spieltag gegen Werder Rekorde aufstellen könnten. © imago images/Sven Simon
Anzeige

Von Manuel Neuer über Thomas Müller bis Robert Lewandowski: Den Stars des FC Bayern winken im Heimspiel gegen Werder Bremen am Samstag neue Rekorde. Eine Übersicht.

Anzeige

Seit dem 6. Spieltag ist der FC Bayern München in der Bundesliga wieder einmal das Maß aller Dinge. Mit der Übernahme der Tabellenführung und dem darauffolgenden 3:2-Sieg im Spitzenspiel bei Borussia Dortmund hat die Mannschaft von Hansi Flick die Weichen für eine weitere erfolgreiche Saison gestellt. Am 8. Spieltag können im Heimspiel gegen Werder Bremen (Samstag, 15.30 Uhr/So könnt ihr die Partie im TV und Online-Stream verfolgen) eine Reihe von Rekorde fallen, die die Ausnahmestellung des Triple-Siegers untermauern würden.

Anzeige

Insbesondere Thomas Müller dürfte sich auf das Duell mit den Grün-Weißen freuen, denn gegen Bremen läuft es für den Ur-Bayer nahezu immer gut. Auch wenn der SVW seit nunmehr sechs Spielen (darunter vier Unentschieden in Folge) ungeschlagen ist: Der Ex-Nationalspieler in Diensten des FC Bayern hat in 21 direkten Duellen gegen die Hanseaten noch nie verloren. Ein Rekord!

Mehr vom SPORTBUZZER

Wenn es um Rekorde geht, dann ist Robert Lewandowski nicht weit: Bis dato konnte der Pole gegen Bremen 18-mal einnetzen. Trifft er auch diesmal, würde er mit Bayern-Legende Gerd Müller gleichziehen - mit einem Doppelpack wäre sogar die alleinige Spitzenposition möglich. Da auch Dreierpacks bei Lewandowski bekanntlich nicht ausgeschlossen sind, darf der Goalgetter zudem auf Bundesliga-Jubiläumstor 250 (aktuell 247) hoffen. Nur Gerd Müller (365) und Klaus Fischer (268) waren noch erfolgreicher.

Doch damit nicht genug der persönlichen Rekorde, die für die Bayern-Profis gegen Bremen "purzeln" könnten: Torwart Manuel Neuer könnte in seinem 400. Pflichtspiel für die Münchener zum 196. Mal in seiner Karriere zu Null spielen (seine Zeit auf Schalke mit einbezogen) und damit den "König der Weißen Weste", Oliver Kahn, einholen. Darüber hinaus winkt Leon Goretzka der 100. Sieg in der Bundesliga, während Javi Martinez auf sein 250. FCB-Pflichtspiel zusteuert. Flick wird wettbewerbsübergreifend zum 50. Mal als FCB-Trainer an der Seitenlinie stehen. Seine Bilanz bisher: 45 Siege, drei Niederlagen, ein Unentschieden.

Nicht nur persönliche Rekorde winken den Profis des FC Bayern, auch der Klub könnte mit einem Erfolg über Werder eine Bestmarke aus dem Jahr 2014 zumindest einstellen. Die Mannschaft von der Säbener Straße hat bisher in zwölf Partien in diesem Kalenderjahr vier oder mehr Tore erzielt. Ein weiterer Kantersieg wäre gleichbedeutend mit der Einstellung des genannten Rekords. Sollte das gelingen, läge die Vermutung nahe, dass sich auch Lewandowski über einen weiteren Rekord freuen dürfte ...