29. November 2021 / 21:58 Uhr

Vor Bayern-Torjäger Robert Lewandowski: PSG-Superstar Lionel Messi gewinnt den Ballon d'Or 2021

Vor Bayern-Torjäger Robert Lewandowski: PSG-Superstar Lionel Messi gewinnt den Ballon d'Or 2021

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lionel Messi sicherte sich den Ballon d'Or 2021.
Lionel Messi sicherte sich den Ballon d'Or 2021. © IMAGO/MIS/Sebastian Frej (Montage)
Anzeige

Lionel Messi hat den Ballon d'Or gewonnen. Damit reiht er sich in einen illustren Kreis von Weltklasse-Spielern ein, die in der Vergangenheit für ihre Leistungen ausgezeichnet wurden. Der 34-Jährige ließ unter anderem Bayern-Torjäger Robert Lewandowski, der als Top-Favorit auf die Auszeichnung galt, hinter sich.

Superstar Lionel Messi von Paris Saint-Germain ist zum siebten Mal mit dem Ballon d'Or ausgezeichnet worden. Im Pariser Theatre du Chatelet wurde der 34-Jährige am Montagabend unter insgesamt 30 Nominierten mit dem prestigeträchtigen Titel gekürt. Bester Torschütze des Jahres wurde Robert Lewandowski, der bei der Wahl zum besten Fußballer Zweiter wurde. Der Pole erzielte im Zeitraum des Votings vom 1. Januar bis zum 24. Oktober in 45 Pflichtspielen 54 Tore. Pedri vom FC Barcelona erhielt die Kopa Trophy für den besten Spieler unter 21 Jahren, ließ dabei unter anderem BVB-Youngster Jude Bellingham (Zweiter) und Bayern-Talent Jamal Musiala (Dritter) hinter sich. Zum Klub des Jahres wurde Champions-League-Sieger FC Chelsea ernannt. Alexia Putellas vom FC Barcelona gewann den Titel der Frauen, Gianluigi Donnarumma von PSG wurde zum besten Torwart gewählt.

Anzeige

Mit seinem Triumph verwies Messi zudem unter anderem Dauerrivale Cristiano Ronaldo (fünf Auszeichnungen), der nur Sechster wurde, auf die hinteren Ränge. Der Argentinier hatte den prestigeträchtigen Goldenen Ball bei der letzten Vergabe 2019 erhalten. Erling Haaland von Borussia Dortmund landete auf Rang elf. Im vergangenen Jahr wurde die Auszeichnung aufgrund der Corona-Pandemie erstmals nicht verliehen. Lewandowski hatte sich dafür den Titel beim offiziellen FIFA-Award ("The Best") für den Weltfußballer gesichert, für den er erneut nominiert wurde. Die besten Fußballerinnen und Fußballer sowie Trainerinnen und Trainer des Jahres 2021 werden vom Weltverband am 17. Januar 2022 gekürt.

Die Ballon-d'Or-Sieger seit 2000 im Überblick

Der begehrteste Ball im Weltfußball: Der Ballon d'Or. Der SPORTBUZZER zeigt die Gewinner des goldenen Balls seit der Jahrhundertwende. Zur Galerie
Der begehrteste Ball im Weltfußball: Der Ballon d'Or. Der SPORTBUZZER zeigt die Gewinner des goldenen Balls seit der Jahrhundertwende. ©

Damit bleibt Lewandowski die begehrte Trophäe weiter verwehrt. Dabei hatte der 33-Jährige nach der Triple-Saison 2020 auch in diesem Jahr wieder Bestmarken aufgestellt. So übertraf Lewandowski in der Bundesliga den als ewig geltenden Torrekord von Gerd Müller mit 41 Treffern. In der laufenden Spielzeit steht der Pole schon wieder bei 25 Treffern in 20 Pflichtspielen für den FC Bayern. Zusammen mit Sébastien Haller von Ajax Amsterdam führt er die Torschützenliste der Champions League an. Messi hatte dagegen auf Vereinsebene mit dem FC Barcelona und ab Sommer mit Paris Saint-Germain ein eher bescheidenes Jahr.


Der Ballon d'Or wird seit 1956 jährlich (mit eben dieser Ausnahme 2020) von der französischen Fußball-Zeitschrift France Football vergeben. Bis 1995 waren dabei nur europäische Spieler wählbar. Dann wurde der Auswahlkreis bis 2007 auf alle in Europa aktiven Profis ausgeweitet. Seitdem können alle Spieler weltweit gewählt werden.