26. Februar 2020 / 21:39 Uhr

Robert Lewandowski fehlt dem FC Bayern lange: Superstar meldet sich zu Wort – und gibt Versprechen

Robert Lewandowski fehlt dem FC Bayern lange: Superstar meldet sich zu Wort – und gibt Versprechen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski hat sich erstmals nach seiner Verletzung geäußert.
Robert Lewandowski hat sich erstmals nach seiner Verletzung geäußert. © imago images/ActionPictures
Anzeige

Mindestens vier Wochen lang muss der FC Bayern München auf Superstar Robert Lewandowski verzichten. Der Superstar meldete sich nach der Schock-Diagnose am Abend auf Twitter zu Wort.

Anzeige

Rund vier Wochen lang wird der FC Bayern München aus Verletzungsgründen ohne seinen größten Star Robert Lewandowski auskommen - diese schlimme Diagnose musste der Rekordmeister am Mittwoch verdauen. Der polnische Stürmer zog sich eine Blessur am Knie zu, muss pausieren und kann den Münchnern in den nächsten Spielen in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League keine Hilfe sein.

Anzeige
Mehr zum Lewandowski-Ausfall

Während FCB-Trainer Hansi Flick nun basteln muss, um den 39-Tore-Stürmer in mindestens sechs Spielen adäquat zu ersetzen, kämpft Lewandowski selbst um ein baldiges Comeback. Am Mittwoch meldete der 31-Jährige sich via Twitter zu Wort und zeigte sich gewohnt kämpferisch. "Danke für eure freundlichen Worte", schrieb Lewandowski an die Adresse seiner Follower. "Drückt mir die Daumen. Ich werde bald zurück sein."

Internationale Pressestimmen: Engländer feiern FC Bayern – Chelsea wird "zerrissen"

Das Achtelfinal-Hinspiel des FC Bayern bei Chelsea geriet zum Triumphzug. Die englische Presse zeigte sich begeistert vom FCB und dessen Stars wie Robert Lewandowski, David Alaba und Alphonso Davies. Die Pressestimmen. Zur Galerie
Das Achtelfinal-Hinspiel des FC Bayern bei Chelsea geriet zum Triumphzug. Die englische Presse zeigte sich begeistert vom FCB und dessen Stars wie Robert Lewandowski, David Alaba und Alphonso Davies. Die Pressestimmen. ©

Lewandowski kämpferisch: "Werde bereit sein zu kämpfen"

Der Angreifer, der seit 2014 beim FCB spielt und beim 3:0 gegen den FC Chelsea am Dienstag mit zwei Vorlagen und einem Tor eine überragende Leistung bot und schon elf Saisontore in der Königsklasse vorweisen kann, schickte auch eine Kampfansage an die Konkurrenz: "Ich werde bereit sein zu kämpfen."

Lewandowski wird in der Bundesliga voraussichtlich gegen die TSG Hoffenheim (29.2.), den FC Augsburg (8.3.), Union Berlin (14.3.) und Eintracht Frankfurt (22.3.) fehlen. Schon in der kommenden Woche muss der FC Bayern im DFB-Pokal-Viertelfinale beim FC Schalke ohne den Stürmer bestehen.

Auch im Champions-League-Rückspiel gegen den FC Chelsea in München wird der Pole passen müssen. Sein Comeback könnte er ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub Borussia Dortmund (4.4.) feiern. Die Partie findet in fünf Wochen statt.