12. März 2019 / 13:03 Uhr

Bleibt Lewandowski beim FC Bayern? Salihamidzic: "Wir werden Gespräche führen"

Bleibt Lewandowski beim FC Bayern? Salihamidzic: "Wir werden Gespräche führen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski (l.) soll auch über sein Vertragsende 2021 hinaus beim FC Bayern bleiben.
Robert Lewandowski (l.) soll auch über sein Vertragsende 2021 hinaus beim FC Bayern bleiben. © imago/ActionPictures/Jan Huebner
Anzeige

Robert Lewandowski und der FC Bayern - das war immer effektiv, aber nicht die ganz große Liebe. Nun soll der Pole seinen Vertrag vorzeitig verlängern.

Robert Lewandowski und der FC Bayern München - das war zu jeder Zeit eine sportlich erfolgreiche Beziehung, aber nicht immer die große Liebe. Im vergangenen Jahr kokettierte der Pole mit seinem Abschied, wollte gern zu Real Madrid wechseln. Daraus wurde nichts. Man raufte sich zusammen, Lewandowski blieb. Nun soll der 30-Jährige seinen noch bis 2021 laufenden Vertrag sogar vorzeitig verlängern. Ist es jetzt eine Liebesbeziehung?

Anzeige

"Wir werden jetzt Gespräche führen", sagte FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic bei Sport1. "Lewa ist einer der besten Stürmer der Welt, wenn nicht sogar in diesem Moment der beste Neuner der Welt." Die Zeichen stehen keinesfalls mehr auf Abschied, wie es noch im Vorjahr der Fall war. Stattdessen soll Lewandowski bis Juni 2023 unterschreiben - dann wäre der Pole fast 35 Jahre alt. Unterschreibt der beste ausländische Torjäger der Bundesliga-Geschichte bald seinen "Rentenvertrag"? Es deutet alles daraufhin.

Das Bundesliga-Restprogramm des BVB und FC Bayern im Überblick

Der SPORTBUZZER zeigt die Restprogramme der Bundesliga-Titelkandidaten Borussia Dortmund und FC Bayern München im Überblick. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt die Restprogramme der Bundesliga-Titelkandidaten Borussia Dortmund und FC Bayern München im Überblick. ©

Mit Arp und Werner könnten schon im Sommer zwei Konkurrenten zum FCB kommen

Pikant: Offenbar wollen die Bayern Lewandowskis Zukunft klären, bevor der wahrscheinliche Transfer von Nationalspieler Timo Werner offiziell gemacht wird. Der 23-Jährige könnte schon im Sommer 2019, spätestens aber nach Ablauf seines Vertrages im Sommer 2020 zum FCB wechseln. Zusätzlich haben die Münchner bereits HSV-Talent Jann-Fiete Arp verpflichtet.

Mehr zu Robert Lewandowski

Auch beim U19-Nationalspieler ist noch unklar, wann er zum FCB stößt. Sicher ist, dass der aktuell konkurrenzlose Mittelstürmer (seit dem Abgang von Wagner im Januar ist Lewandowski der einzige Stürmer im Bayern-Kader) bald wieder Rivalen im Kampf um einen Stammplatz haben wird.

Lewandowski, um dessen Zukunft es im Winter einen intensiven und kontrovers geführten Meinungsaustausch zwischen Sky-Experte Dietmar Hamann und den Verantwortlichen des FC Bayern gab, äußerte sich zuletzt betont vorsichtig, als er auf den möglichen FCB-Neuzugang Timo Werner angesprochen wurde. "Thomas Müller und Serge Gnabry können beide in der Spitze spielen. In der vergangenen Saison habe ich mehrfach Pausen bekommen und ich muss sagen, dass sie mir gar nicht so gut getan haben", sagte er der Welt am Sonntag. Der Bayern-Stürmer habe dadurch seine Spiel-Rhythmus verloren. "Es waren vielleicht zu viele Pausen", erklärte der Pole, "ich spiele gern jedes Spiel."


Hier abstimmen: Sollten die Bayern Lewandowski verkaufen?


Mehr anzeigen