04. Juli 2020 / 06:47 Uhr

FC Bayern: Rummenigge schließt Havertz-Transfer im Sommer aus – Thiago darf gehen

FC Bayern: Rummenigge schließt Havertz-Transfer im Sommer aus – Thiago darf gehen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Karl-Heinz Rummenigge hat sich zu den Personalien Kai Havertz und Thiago geäußert.
Karl-Heinz Rummenigge hat sich zu den Personalien Kai Havertz und Thiago geäußert. © imago images/Montage
Anzeige

Kai Havertz beim FC Bayern München in der kommenden Saison als Sturmpartner von Leroy Sané? Das wird für alle Bayern-Fans ein Wunschtraum bleiben. Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat im Interview mit der "Bild" einen Havertz-Transfer in diesem Jahr ausgeschlossen.

Anzeige
Anzeige

Der Umbruch beim FC Bayern München ist im vollen Gange: Am Freitag wurde der Wechsel des deutschen Nationalspielers Leroy Sané zum Rekordmeister offiziell verkündet. Es dürfte wohl bereits der letzte große Transfer des FCB in diesem Wechselfenster gewesen sein. Einen Tag vor dem DFB-Pokal-Finale in Berlin gegen Bayer Leverkusen hat Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge einen Sommerwechsel von Leverkusen-Star Kai Havertz zum FC Bayern ausgeschlossen – aus finanziellen Gründen: "Wir würden es, auch wenn wir den Spieler mögen, finanziell in diesem Jahr nicht heben können", sagte Rummenigge im Interview mit der Bild.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Vertrag des 21 Jahre alten Supertalents bei Bayer Leverkusen läuft zwar noch bis 2022 – ohne Ausstiegsklausel –, dennoch wäre es überraschend, sollte Havertz auch über den Sommer hinaus in der Bundesliga auflaufen. "Ich persönlich hoffe, dass er noch ein Jahr bleibt. Wir haben eine Vereinbarung: Wenn es passt, kann er auch diesen Sommer gehen", sagte Leverkusen-Boss Rudi Völler ebenfalls am Freitag gegenüber der Bild. Nach SPORTBUZZER-Informationen zieht es Havertz, den Leverkusen wohl nicht unter einer Ablöse von 100 Millionen Euro ziehen lassen will, nach Spanien zu Real Madrid. Auch der FC Chelsea und FC Barcelona sollen Interesse an Havertz haben.

Rummenigge über möglichen Havertz-Transfer: "Sie kennen ja die Größenordnung"

Der FC Bayern München aufgrund der zu hohen Ablöse und der Corona-Pandemie laut Rummenigge in diesem Jahr nicht: "Auch wir haben finanziell eine ganz große Herausforderung vor uns", so Rummenigge. Bei Sport1 ergänzte der 54-Jährige: "Sie kennen ja die Größenordnung, die Rudi Völler bei Bayer Leverkusen im Hinterkopf hat", meinte der Bayern-Boss angesprochen auf einen möglichen Havertz-Transfer. Mit DFB-Star Leroy Sané hat der FC Bayern in diesem Transferfenster bereits zwischen 50 und 60 Millionen Euro für Wechsel investiert. Hinzu kommen die ablösefreien Verpflichtungen von Tanguy Kouassi und Alexander Nübel.

Auf der Abgabeseite steht weiterhin ein Wechsel von Thiago im Raum, der zuletzt mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht wurde. Rummenigge dazu: "Mit Liverpool haben wir noch nie Kontakt gehabt. Wenn er das machen will, müssen wir uns damit beschäftigen." Optimismus versprühte der Vorstandschef im Fall des gerade erst von einer Leistenoperation genesenen Mittelfeldstrategen jedoch nicht. "Es sieht so aus, dass er zum Ende seiner Karriere noch einmal etwas Neues machen möchte", sagte Rummenigge.

Die 30 Meistertitel des FC Bayern München im Überblick

Der FC Bayern München ist zum 30. Mal deutscher Meister. Alle Titel hier im Überblick. Zur Galerie
Der FC Bayern München ist zum 30. Mal deutscher Meister. Alle Titel hier im Überblick. ©

Klar ist: Sollte sich Thiago für einen Abgang entscheiden, käme nur dieser Sommer als Wechselzeitpunkt infrage. "Wir wollen keinen Spieler im nächsten Jahr kostenlos verlieren. Das sage ich ganz deutlich", so Rummenigge. Der Vertrag von Thiago läuft im Sommer 2021 aus.