14. Juni 2022 / 12:19 Uhr

Bayerns neuer "Mittelfeldmotor" Ryan Gravenberch erklärt: "Das macht mich zu einem besonderen Spieler"

Bayerns neuer "Mittelfeldmotor" Ryan Gravenberch erklärt: "Das macht mich zu einem besonderen Spieler"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ryan Gravenberch unterschrieb beim FC Bayern einen langfristigen Vertrag bis 2027.
Ryan Gravenberch unterschrieb beim FC Bayern einen langfristigen Vertrag bis 2027. © IMAGO/Pro Shots
Anzeige

Jung, athletisch und hungrig auf mehr: Bayerns Neuzugang Ryan Gravenberch hat einen steilen Aufstieg hinter sich. Der Youngster will in München zum Weltstar reifen. 

Seine Zukunft beim FC Bayern München hat Neuzugang Ryan Gravenberch schon vorgeplant. Auf die Frage, was für eine Schlagzeile das 20 Jahre alte Mittelfeld-Juwel gerne in einem Jahr lesen würde, antwortete Gravenberch ohne zu zögern: "Dass wir die Champions League gewonnen haben." Der Youngster spricht offen über seine hochgesteckten Ziele. "Ich bin gekommen, um viele Titel zu gewinnen", lässt die Neuverpflichtung des Rekordmeisters im ersten Interview auf der Klub-Homepage wissen. In den Ohren der Münchner dürften diese Ambitionen nach der ernüchternden Vorsaison wie Musik klingen.

Anzeige

Dem "Mittelfeldmotor", wie die Bayern ihren Neuzugang von Ajax Amsterdam ankündigten, wird enormes Potenzial nachgesagt. Gravenberch kostete den deutschen Rekordmeister Ajax-Angaben zufolge eine feste Ablösesumme von 18,5 Millionen Euro plus weiterer Bonuszahlungen. "Er ist eines der größten Talente in Europa, hat eine ausgezeichnete Technik, immer Lösungen auf engstem Raum, ist sehr dynamisch und torgefährlich", schwärmte Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Und auch der gebürtige Amsterdamer weiß um seine Stärken. "Ich bin zwar ein großer Spieler, aber auch technisch versiert. Ich mag es zu dribbeln, habe aber auch einen harten Schuss. Das macht mich zu einem besonderen Spieler", sagte Gravenberch. Sein Vertrag läuft bis 2027.

Anzeige

"Ohne meine Familie wäre ich jetzt nicht hier"

2010 war Gravenberch in die Ajax-Jugendakademie gekommen, durchlief alle Teams und schaffte den Sprung in die Nationalmannschaft. Drei Meisterschaften mit Ajax, zwei Pokalsiege und der U17-EM-Titel 2018 könnten erst der Anfang sein. In München soll der Niederländer zum Weltstar geformt werden.

Schon vor der offiziellen Bekanntgabe des Transfers war es zu einem Kuriosum gekommen. Auf Instagram war vermutlich Gravenberchs Vater vorgeprescht und hatte Bilder von der Vertragsunterschrift gepostet. Auch im FCB-Trikot war der Sohnemann dort bereits zu sehen. "Für meine Eltern und meinen Bruder war es auch ein tolles Gefühl. Ohne meine Familie wäre ich jetzt nicht hier", sagte Familienmensch Gravenberch.

Auch wenn die Nachwuchshoffnung vor Selbstbewusstsein strotzt, wird sie sich zunächst hinter Joshua Kimmich und dem verletzungsanfälligen Leon Goretzka einreihen müssen. Gravenberch könnte aber zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz im defensiven Mittelfeld reifen. "Er hat sich für den FC Bayern entschieden, weil er sich hier auf höchstem Niveau weiterentwickeln kann", äußerte Vorstandsboss Oliver Kahn.

Rund sieben Wochen bleiben Gravenberch bis zum Saisonstart. Das "Servus" sitzt schon mal, wie er in seinem Vorstellungsvideo stolz demonstrierte. Mit dabei ist dann wohl auch Liverpools Super-Stürmer Sadio Mané. Auch wenn die Reds erste Millionen-Angebote der Bayern abgelehnt haben sollen, dürfte spätestens seit Liverpools bestätigter Einigung mit Benfica Lissabon über den Transfer von Mittelstürmer Darwin Nunez einem Wechsel des abwanderungswilligen Mané nichts mehr im Wege stehen.