19. September 2020 / 09:03 Uhr

Internationale Presse feiert FC Bayern für Tor-Festival gegen Schalke: "Von einem anderen Planeten"

Internationale Presse feiert FC Bayern für Tor-Festival gegen Schalke: "Von einem anderen Planeten"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die internationale Presse lobt den FC Bayern nach dem erfolgreichen Bundesliga-Start in höchsten Tönen.
Die internationale Presse lobt den FC Bayern nach dem erfolgreichen Bundesliga-Start in höchsten Tönen. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Mit einem fulminanten 8:0-Sieg gegen Schalke 04 ist der FC Bayern in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Auch international hat die Leistung der FCB-Stars für Aufsehen gesorgt. Insbesondere Serge Gnabry, Leroy Sané und Robert Lewandowski werden von der Presse gefeiert.

Anzeige

"Wir wollten natürlich zeigen, dass wir uns nicht im Urlaubsmodus befinden" – so erklärte Thomas Müller den 8:0 (3:0)-Kantersieg des FC Bayern gegen Schalke 04 zum Auftakt in die Bundesliga am Freitagabend. Nach dem Triple-Sieg vor knapp einem Monat und ausgesprochen kurzer Sommer-Pause knüpfte die Mannschaft von Trainer Hansi Flick direkt wieder da an, wo sie aufgehört hatte. Und nicht nur auf die Konkurrenz dürfte der starke Auftritt Eindruck gemacht haben – die internationale Presse schwärmt vom Triple-Sieger. "Die Bayern sind von einem anderen Planeten", schrieb etwa die italienische Gazetta dello Sport.

Anzeige

Von Spannung zu Beginn der neuen Spielzeit war schon früh kaum eine Spur: Nach vier Minuten stellte Serge Gnabry auf 1:0, zur Halbzeit war die Partie beim Stand von 3:0 schon so gut wie entschieden. Auch der Abgang von Mittelfeld-Ass Thiago zum FC Liverpool stellte für die Flick-Elf kein Problem dar. Joshua Kimmich und Leon Goretzka verrichteten ihren Dienst im Mittelfeld souverän. Und folglich titelte die britische Daily Mail: "Kein Thiago? Kein Problem!"

Mehr vom SPORTBUZZER

Die größten Komplimente gab es aber für die neue Offensivreihe der Münchener um Serge Gnabry und Leroy Sané: "In-Sane (unglaublich)", nannte die britische Sun die Leistung von Rekord-Transfer Leroy Sané und erlaubte sich dabei eine Wortspiel. Die Landsleute vom Guardian schrieben: "Ein Gnabry-Hattrick und das Sané-Debüt entfachen das 8:0-Tor-Festival der Bayern gegen Schalke."

Lewandowski besticht mit Tor und Rabona-Flanke

Auch Sturm-Kollege Robert Lewandowski hat abermals eine Top-Leistung abgerufen. Der Pole erzielte kurz vor der Halbzeit per Elfmeter sein erstes Saison-Tor, sorgte aber vor allem in der 69. Minute vor dem 6:0 durch Thomas Müller für Aufsehen: Mit einem Rabona hinter dem Standbein lieferte er die Vorlage. Die spanische Marca glaubt daher nun umso mehr an Lewandowski als Top-Anwärter auf den Weltfußballer-Titel, dessen Vergabe nach wie vor unklar ist: "Eine Rabona-Vorlage von Lewandowski und der Ballon d'or war seiner", schrieben die Spanier.