21. September 2021 / 12:22 Uhr

Trainingspause für nächsten Bayern-Star: Auch Serge Gnabry muss vorerst aussetzen

Trainingspause für nächsten Bayern-Star: Auch Serge Gnabry muss vorerst aussetzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach Jamal Musiala und Torwart Sven Ulreich muss auch Bayern-Profi Serge Gnabry eine Trainingspause einlegen. 
Nach Jamal Musiala und Torwart Sven Ulreich muss auch Bayern-Profi Serge Gnabry eine Trainingspause einlegen.  © IMAGO/RHR-Foto
Anzeige

Wegen eines grippalen Infekts fehlte Nationalspieler Serge Gnabry am Dienstag im Training des FC Bayern. Sollte der 26-Jährigen bis zum Spiel am Freitag bei der SpVgg Greuther Fürth nicht genesen, könnte auf Trainer Julian Nagelsmann ein Personalpuzzle warten.

Nach den Verletzungen von Top-Talent Jamal Musiala und Erstatztorhüter Sven Ulreich hat der FC Bayern einen weiteren Ausfall zu beklagen. Nationalspieler Serge Gnabry musste am Dienstag seine Teilnahme am Mannschaftstraining wegen eines grippalen Infekts absagen. Ob der Flügelstürmer länger pausieren muss, teilte der deutsche Rekordmeister nicht mit. Ihr nächstes Bundesliga-Spiel bestreiten die Münchner bereits am kommenden Freitag. Dann geht es zum noch sieglosen Tabellenschlusslicht SpVgg Greuther Fürth.

Anzeige

Fraglich ist zudem Musialas Einsatz gegen den Aufsteiger. Der 18-Jährige hatte sich während des Trainings am Montag eine Kapselverletzung am rechten Sprunggelenk zugezogen. Noch schlimmer hatte es in der selben Einheit Ulreich erwischt. Der Keeper erlitt einen Innenband-Teilverletzung am rechten Kniegelenk und wird definitiv vorerst fehlen. Die Ausfalldauer könnte bis zu zwei Monate betragen.

Sollten Musiala und Gnabry am Freitag fehlen, wäre Trainer Julian Nagelsmann wohl zum Improvisieren gezwungen. Mit Kingsley Coman steht ein weiterer Flügelstürmer vorerst nicht zur Verfügung. Der französische Nationalspieler hatte sich zuletzt einer Herz-OP unterziehen müssen.