02. Oktober 2019 / 10:31 Uhr

FC Bayern feiert Gala gegen Tottenham Hotspur: Viererpacker Gnabry brilliert

FC Bayern feiert Gala gegen Tottenham Hotspur: Viererpacker Gnabry brilliert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Star Serge Gnabry hat in der Champions League bei Tottenham vier Tore geschossen
Bayern-Star Serge Gnabry hat in der Champions League bei Tottenham vier Tore geschossen © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Was für ein Spektakel-Sieg des FC Bayern München: Am 2. Spieltag der Champions League gewinnt der deutsche Rekordmeister auch dank eines Viererpacks von Serge Gnabry beim Vorjahres-Finalisten deutlich. Der FCB startet damit perfekt in die neue Königsklassen-Saison.

Anzeige
Anzeige

Die englische Hauptstadt ist für den deutschen Fußball längst ein geschichtsträchtiger Ort – spätestens seit dem deutsch-deutschen Champions-League-Finale 2013 im Wembleystadion. Über sechs Jahre ist es inzwischen her, dass der deutsche Rekordmeister sich mit dem 2:1 gegen Borussia Dortmund den Henkelpott sicherte – seitdem ist viel passiert. In diesem Jahr muss – oder darf – der Rekordmeister bereits in der Vorrunde in London ran. Nicht im Wembley, nicht gegen den BVB, sondern im schicken Schmuckkästchen von Tottenham Hostpur. Und wieder wurde es historisch: Mit sage und schreibe 7:2 (2:1) zerlegten die Münchner den Premier League-Klub und machten durch den Auswärtssieg einen riesigen Schritt Richtung Achtelfinale. „Das war eine Sternstunde, eine Demonstration sondergleichen“, sagte Trainer Niko Kovac nach dem Abpfiff.

Der FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum 7:2-Sieg bei Tottenham Hotspur

Der FC Bayern hat bei den Tottenham Hotspur beim 7:2-Sieg eine Glanzvorstellung hingelegt - allen voran der vierfache (!) Torschütze Serge Gnabry. Für den <b>SPORT</b>BUZZER hat Patrick Strasser die Bayern-Stars in Noten bewertet - klickt euch durch! Zur Galerie
Der FC Bayern hat bei den Tottenham Hotspur beim 7:2-Sieg eine Glanzvorstellung hingelegt - allen voran der vierfache (!) Torschütze Serge Gnabry. Für den SPORTBUZZER hat Patrick Strasser die Bayern-Stars in Noten bewertet - klickt euch durch! ©
Anzeige

Große Bayern-Show gegen Tottenham nach der ersten Halbzeit

Nur zu Beginn brachte die Offensive des letztjährigen Finalisten die Bayern-Abwehr in Verlegenheit. Heung-min Son scheiterte zunächst freistehend an Manuel Neuer (6. Minute), dann schlug der Ex-Leverkusener zu. Nach einem Patzer von Corentin Tolisso versenkte er den Ball im langen Eck – Neuer war noch dran und sah nicht wirklich gut aus (12.). Doch dann begann die große Bayern-Show.

Mehr vom SPORTBUZZER

Kovac hatte in der Startelf überraschend auf seinen zuletzt schwächelnden Liebling Thiago verzichtet und begann stattdessen mit Joshua Kimmich im Mittelfeld. Der Nationalspieler war es dann auch, der mit einem herrlichen Schlenzer für den Ausgleich sorgte (19.), bevor Robert Lewandowski mit dem Pausenpfiff aus der Drehung zuschlug.

Serge Gnabry setzt denkwürdigen Schlusspunkt

Auch nach dem Seitenwechsel beherrschten die Gäste das Geschehen und erhöhten – nun mit Thiago – durch einen Doppelpack von Serge Gnabry sogar auf 4:1 (54./55.). Nach einem dummen Foul von Kingsley Coman brachte Harry Kane Tottenham per Elfmeter noch mal ran (60.), doch spannend wurde es nicht mehr, da Gnabry mit seinem dritten Treffer endgültig den Deckel drauf machte (83.) und nach dem 6:2 von Lewandowski (87.) dann auch noch für den Schlusspunkt in dieser denkwürdigen Begegnung sorgte (88.). Der Matchwinner, der den Spielball mit nach Hause nahm: „Ich habe lange auf mein erstes Tor in der Champions League gewartet – dass es dann gleich vier werden, habe ich mir nicht mal erträumt. Vier Treffer habe ich vielleicht zum letzten Mal in der F-Jugend erzielt.“

Gnabry-Gala gegen Tottenham: "Das war das beste Spiel meiner Karriere"

Einziger Wermutstropfen für den Rekordmeister: Jérôme Boateng musste mit einer Wadenverletzung vom Feld, David Alaba hielt trotz Rippenprellung durch. Nach dem 3:0 gegen Roter Stern Belgrad nun das beeindruckende 7:2 in London – in diesem Jahr heißt das bayerische Ziel Istanbul. Dort findet am 30. Mai 2020 das Endspiel der Königsklasse statt – und die Münchner wollen endlich wieder dabei sein – in dieser Form keineswegs undenkbar.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN