30. Oktober 2019 / 10:16 Uhr

Im Wortlaut: Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic sorgt mit Ironie-Interview für Wirbel

Im Wortlaut: Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic sorgt mit Ironie-Interview für Wirbel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hasan Salihamidzic hat mit einem bizarren Auftritt für Aufsehen gesorgt.
Hasan Salihamidzic hat mit einem bizarren Auftritt für Aufsehen gesorgt. © dpa
Anzeige

Der Abend im DFB-Pokal war denkwürdig für den FC Bayern. Über weite Strecken blieb der Rekordmeister gegen den VfL Bochum weit unter den eigenen Möglichkeiten. FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic sorgte mit einem Interview voller Ironie für Aufsehen.

Anzeige
Anzeige

Das Weiterkommen des FC Bayern im DFB-Pokal gegen den VfL Bochum war ein hartes Stück Arbeit. Lange, viel zu lange blieb der deutsche Rekordmeister weit hinter den eigenen Erwartungen und Möglichkeiten zurück. Das brachte Trainer Niko Kovac schon direkt nach dem Spiel auf die Palme. "Dass wir so viele Fehlpässe spielen, hat ganz klar mit der Einstellung zu tun", bescheinigte der 48-Jährige seinen Stars beim TV-Sender Sport1 eine zumindest an diesem Abend schwache Mentalität. "Das mit den Fehlpässen ist mir ein Rätsel", fügte er hinzu.

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic versuchte erst gar nicht, eine Erklärung für die schwache Leistung seiner Mannschaft zu finden. Er nahm es mit Humor und gab nach der Partie ein Interview, was vor Ironie nur so strotzte. Es wirkte so, als könnte er selbst nicht glauben, was er am Dienstagabend gesehen hatte.

Skurriler Ironie-Auftritt: Bayern-Sportdirektor Salihamidzic über Dusel-Sieg in Bochum

Salihamidzic soll in den Bayern-Vorstand aufrücken

Ob das in der Vorstandsetage so gern gesehen wird? Schließlich soll "Brazzo" in der Hierarchie des FC Bayern aufsteigen. Eine letzte Aufsichtsratssitzung fällt in die noch bis zum 15. November währende Amtszeit von Uli Hoeneß beim FC Bayern. Dort hat er am 11. November offiziell letztmals die Möglichkeit, wichtige Entscheidungen zu veranlassen. Die für den 67-Jährigen wichtigste dreht sich dabei um die Personalie Hasan Salihamidzic. Der 42-jährige Sportdirektor, der als Hoeneß' Schützling gilt, soll laut einem Bericht der Sport Bild noch vor dem Ausscheiden des Präsidenten in den Vorstand des Rekordmeisters aufrücken.

Der FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Pokal-Sieg beim VfL Bochum

Erst in den letzten Minuten konnten Thomas Müller und Co. ein Pokal-Aus in Bochum verhindern. Der SPORTBUZZER hat den FC Bayern in der Einzelkritik bewertet. Zur Galerie
Erst in den letzten Minuten konnten Thomas Müller und Co. ein Pokal-Aus in Bochum verhindern. Der SPORTBUZZER hat den FC Bayern in der Einzelkritik bewertet. ©
Anzeige

Während der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge und der am 1. Januar 2020 einsteigende Oliver Kahn über eine Zukunft Salihamidzic' als Bayern-Sportdirektor (Vertrag bis 30. Juni 2020) entscheiden würden, ist die Beförderung des Bosniers in den Vorstand Aufsichtsrats-Sache - mit Hoeneß als Vorsitzendem. Aber eben nur noch bis 15. November. So könnte dieser die Entscheidung an jenem 11. November durchboxen - und bei der Jahreshauptversammlung in der Münchner Olympiahalle, bei der Hoeneß seinen letzten Auftritt haben wird, offiziell verkünden.

Das Ironie-Interview im Wortlaut

Nur ob der Aufsichtsrat das nach dem konfusen Interview von Salihamidzic überhaupt noch will? Das Ironie-Interview im Wortlaut:

Herr Salihamidzic, Ihre Einschätzung zum Abend?

Das war ein Top-Abend. Wir haben die hergespielt. Das war gut, richtig gut.

Und ohne Ironie?

Das geht nicht. Ohne Ironie geht heute nicht.

Wir reden über die gleichen Probleme wie in den vergangenen Wochen.

Nein, das heute Abend kann man nicht analysieren und das werden wir auch nicht. Das müssen wir einfach schnell abhaken und wir sind froh, dass wir wieder nach München fahren.

Mehr vom SPORTBUZZER

Ist es damit wirklich getan?

Bitte! Wir haben ein Riesenspiel gemacht.

Woran liegt es, dass man sich 80 Minuten gegen einen Zweitligisten so schwer tut?

Noch mal: zehn Minuten waren gut, wir haben Druck gemacht und zwei Tore geschossen. Damit muss es auch erledigt sein. Jetzt konzentrieren wir uns auf Frankfurt.

Leon Goretzka hat gesagt, dass die Freude auf das Spiel nicht so spürbar gewesen sei in der Mannschaft. Das muss doch zu denken geben.

Die Freude in den Bus zu steigen und in der nächsten Runde zu stehen, ist da. Ich bin einfach aus Freundlichkeit heute herausgekommen, jetzt können Sie mich gehen lassen.

Herr Salihamidzic, was muss sich denn für das Spiel in Frankfurt ändern?

Wir fahren am Freitag nach Frankfurt und bereiten und auf das Spiel vor. Aber, ach komm. Ich bin einfach nur da, um da zu sein. Das war einfach ein Spiel, das wir schnell abhaken müssen. Gott sei dank gibt es ein Spiel am Wochenende.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt