25. August 2021 / 12:31 Uhr

Kein Platz für Bayern-Star Sané? Die Kandidaten für den ersten DFB-Kader von Bundestrainer Flick im Überblick

Kein Platz für Bayern-Star Sané? Die Kandidaten für den ersten DFB-Kader von Bundestrainer Flick im Überblick

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Chancen auf eine DFB-Nominierung von Leroy Sané (l.) schrumpfen nach den Leistungen in der jüngsten Vergangenheit.
Die Chancen auf eine DFB-Nominierung von Leroy Sané (l.) schrumpfen nach den Leistungen in der jüngsten Vergangenheit. © IMAGO/Sven Simon/Matthias Koch (Montage)
Anzeige

Mit Kritik wird rund um Leroy Sané und seine überschaubaren Leistungen beim FC Bayern München aktuell nicht gespart. Vieles spricht dafür, dass der neue Bundestrainer bei seiner ersten Nominierung auf den Offensivstar des deutschen Rekordmeisters verzichtet. Ein Überblick der Kandidaten für den DFB-Kader.

Natürlich war auch dem Bundestrainer nicht entgangen, was sich am Sonntagabend in der Münchner Allianz Arena abspielte. Hansi Flick bekam vor dem TV mit, dass Leroy Sané auch beim 3:2 des FC Bayern gegen den 1. FC Köln nicht überzeugen konnte – und bei seiner Auswechslung zur Pause von den eigenen Fans verhöhnt wurde.

Anzeige

Nach seiner enttäuschenden EM kommt der 45-Millionen Euro teure Zugang von Manchester City auch bei seinem Klub nicht in die Spur und bringt den neuen Coach der Nationalmannschaft vor dessen erster Kadernominierung am Freitag in die Bredouille: Verzichtet er auf Sané und verpasst dem hochtalentierten Offensivmann damit einen weiteren Nackenschlag? Oder gibt er ihm trotz Formkrise Rückhalt und führt das gerade erst propagierte Leistungsprinzip gleich ad absurdum?

Vieles spricht für die erste Variante. Denn nach Informationen des SPORTBUZZER, dem Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), telefonierte Flick bereits vor dem Köln-Spiel mit Julian Nagelsmann und erkundigte sich nach der Verfassung von Sané. Viel Positives bekam er dabei nicht zu hören vom Bayern-Coach, sodass Flick ohnehin mit dem Gedanken spielte, den Münchner bei den Länderspielen gegen Liechtenstein (2.9.), Armenien (5.9.) und Island (8.9.) außen vor zu lassen. "Ich will keine besonders junge oder besonders erfahrene Mannschaft. Ich will einfach die beste", sagte der DFB-Trainer der SZ. Aktuell zählt Sané sicher nicht zu den 23 Besten.

Im Gegenteil zu Marco Reus, von dem Flick bereits bei seiner Vorstellung schwärmte: "Für mich einer der besten Spieler im letzten Drittel überhaupt." Der Kapitän von Borussia Dortmund dürfte nach seinem freiwilligen EM-Verzicht wieder zum Kader gehören, ebenso wie Thomas Müller und Ilkay Gündogan, den Flick vom Weitermachen im Nationalteam überzeugen konnte.

Anzeige

Adeyemi erstmals im Kader?

Gute Chancen auf eine erstmalige Nominierung darf sich außerdem der 19-Jährige Stürmer Karim Adeyemi von RB Salzburg machen, den sich DFB-Scout Hermann Gerland zuletzt vor Ort anschaute und der in bisher sieben Pflichtspielen sieben Treffer erzielte. Auch Wolfsburgs Lukas Nmecha traf gleich bei seinem Debüt und zählt zu den Debüt-Kandidaten.

Spannend wird sein, wie Flick mit der Personalie Mario Götze umgeht, über dessen Rückkehr er zumindest nachdenkt. Bei der PSV Eindhoven blüht der Goldjunge von 2014 in zentraler Rolle auf und könnte erstmals seit 2017 wieder für Deutschland auflaufen.

Kein Thema dürfte dagegen ein weiterer Weltmeister sein, auf den Flick eigentlich große Stücke hält, der aber noch immer keinen neuen Klub gefunden hat: Jerome Boateng. Mit Mats Hummels und BVB-Coach Marco Rose befindet sich der Bundestrainer im Austausch. Möglicherweise werden sich die Beteiligten dazu entscheiden, dem Abwehrboss nach seiner Verletzung noch eine Länderspielpause zu gönnen, um wieder richtig fit zu werden.

PSG-Profi Draxler hofft auf DFB-Rückkehr

Julian Draxler, auf den Joachim Löw bei der EM verzichtete, ist gut in die Saison gestartet und kam in allen vier Pflichtspielen im Starensemble von Paris St. Germain zum Einsatz, erzielte einen Treffer und macht sich ebenfalls Hoffnungen wieder zum DFB-Kader zu stoßen. Genau wie sein Teamkollege Thilo Kehrer, der in den bisherigen drei Ligapartien von PSG jeweils 90 Minuten durchspielte. Auf der Rechtsverteidigerposition ist U21-Europameister Ridle Baku eine Alternative, der beim Tabellenführer VfL Wolfsburg ebenfalls überzeugte.

Bei seiner Präsentation sagte Flick selbstbewusst, dass es das Ziel des 16ten der aktuellen FIFA-Rangliste sei, "wieder an die Weltspitze ranzukommen". Zudem will er "aktiven Fußball sehen. Wir wollen die Initiative ergreifen."

Natürlich wird der ehemalige Bayern-Coach dabei auf seine Münchner Erfolgsachse mit Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Serge Gnabry und Müller setzen. Ob auch Sané dazugehören wird, ist derzeit eher unwahrscheinlich.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.