06. Juni 2019 / 11:56 Uhr

Transfer-Poker um Talent des FC Bayern: SC Freiburg hat bei Jeong wohl die Nase vorn

Transfer-Poker um Talent des FC Bayern: SC Freiburg hat bei Jeong wohl die Nase vorn

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wooyeong Jeong steht offenbar vor dem Absprung - der SC Freiburg hat die Nase im Poker um das junge Talent wohl vorn. 
Wooyeong Jeong steht offenbar vor dem Absprung - der SC Freiburg hat die Nase im Poker um das junge Talent wohl vorn.  © Getty Images
Anzeige

Nach dem Aufstieg in die 3. Liga, droht der FC Bayern II wichtige Spieler zu verlieren. Darunter auch das 19-jährige Talent Wooyeong Jeong. Laut übereinstimmenden Medienberichten hat der SC Freiburg gute Chancen, aber auch zwei andere Erstligisten jagen den Südkoreaner. 

Anzeige
Anzeige

Am 26. Mai feierte das junge Talent mit dem FC Bayern II noch den Aufstieg in die 3. Liga, nachdem die Münchner das Relegations-Rückspiel mit 4:1 gegen den VfL Wolfsburg II gewannen. Nun kommen bereits die ersten Spekulationen auf, die Wooyeong Jeong sogar mit zwei Bundesligisten in Verbindung bringen.

Jeong sei offenbar vor dem Absprung ins deutsche Fußball-Oberhaus - laut Medienberichten des Kicker und der Badischen Zeitung hat vor allem der SC Freiburg gute Karten, wenn es um einen Wechsel des Südkoreaners geht. In München besitzt der 19-Jährige noch einen Vertrag bis 2022.

Mehr vom SPORTBUZZER

FC Bayern will Rückkaufoption für Jeong

Allerdings sind nicht nur die Breisgauer an den Diensten von Jeong interessiert, sondern offenbar auch der FC Augsburg und RB Salzburg. Bei den Erstliga-Klubs wolle der Südkoreaner demnach Spielpraxis sammeln, um eines Tages zum Rekordmeister zurückzukehren. Dafür habe der FC Bayern dem Kicker zufolge einige Bedingungen an den zukünftigen Klub des 19-Jährigen. So wollen sich die Münchner eine Option vorbehalten, die es ihnen erlaubt, Jeong an die Isar zurückzuholen.

15 ehemalige Bundesliga-Talente und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. ©
Anzeige

Bundesliga-Luft durfte Jeong auch bereits schnuppern. Im März kam er gegen Borussia Mönchengladbach (5:1) zu einem Kurzeinsatz über vier Minuten. In der Regionalliga Bayern spielte der Südkoreaner in der abgelaufenen Serie insgesamt 29 Mal - dabei erzielte da junge Talent 13 Treffer und bereitete sieben Tore vor. Auch im entscheidenden Aufstiegsspiel gegen die Reserve des VfL Wolfsburg lieferte er den Pass, den Kwasi Okyere Wriedt aus kurzer Distanz zum 3:1 einschob. Bayern-Torjäger Wriedt, der in der abgelaufenen Saison ganze 24 Tore schoss, steht laut einem Bericht ebenfalls vor dem Absprung in die Eredivisie.

Saison 2019/20: Diese Sommer-Transfers der Bundesligisten sind schon fix

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt