22. Dezember 2019 / 08:30 Uhr

Vorlagen-König der Hinrunde: Thomas Müller stellt Bundesliga-Rekord auf

Vorlagen-König der Hinrunde: Thomas Müller stellt Bundesliga-Rekord auf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Müller hat in der Bundesliga eine neue Bestmarke aufgestellt.
Thomas Müller hat in der Bundesliga eine neue Bestmarke aufgestellt. © Getty
Anzeige

Thomas Müller hat beim FC Bayern München eine eher unscheinbare Hinrunde gespielt - sollte man meinen. Doch dem ist nicht so: Der Weltmeister hat so viele Tore vorbereitet wie kein Spieler vor ihm in der ersten Saisonhälfte.

Anzeige

Man kann wirklich nicht sagen, dass Thomas Müller ein leichtes Jahr hatte. Im März wurde der Weltmeister von Bundestrainer Joachim Löw aus der Nationalmannschaft gestrichen. Es folgten Nackenschläge beim FC Bayern München, wo ihn Trainer Niko Kovac sogar zu einem besseren Notnagel abstempelte. Nach der Entlassung des Kroaten hat der 30-Jährige unter Interimstrainer Hansi Flick aber wieder zurück zu alter Stärke gefunden - und heimlich, still und leise für eine historische Bundesliga-Bestmarke gesorgt.

Bayern-Coach Hansi Flick: "Bin stolz auf die Mannschaft"

Denn Müller hat in der nun abgelaufenen ersten Saisonhälfte so viele Tore vorbereitet wie noch nie ein Spieler vor ihm in einer Hinrunde der immerhin 56-jährigen Ligageschichte. Elf Mal konnte das Bayern-Urgestein Treffer für seine Teamkollegen vorbereiten, zuletzt das vorentscheidende 1:0 von Youngster Joshua Zirkzee gegen den VfL Wolfsburg am Samstag. Ein überragender Wert - insbesondere deshalb, weil der Routinier ja nicht immer Stammspieler war. Elf Mal stand er in der Startelf, sechs Mal wurde er eingewechselt.

Nach der Entlassung von Niko Kovac blühte Thomas Müller auf

Richtig produktiv wurde Müller, als Kovac entlassen und Flick als neuer Bayern-Trainer eingestellt war. Beginnend mit dem 4:0 im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund zeigte der Ex-Nationalspieler teils überragende Leistungen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zwei Vorlagen gegen den BVB, zwei weitere im nächsten Spiel gegen Düsseldorf (4:0) - da hatte er schon so viel erreicht wie in den zehn Spielen zuvor. Und es ging so weiter: Mit Ausnahme der Partie in Freiburg am vergangenen Mittwoch war Müller in jedem Ligaspiel der Bayern an einem Tor beteiligt. Zwei Tore und elf Vorlagen stehen nach 17 Spieltagen zu Buche.

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Wolfsburg

Zum zweiten Mal in Folge avancierte Joshua Zirkzee (M.) zum Matchwinner des FC Bayern. Der Holländer traf wie schon gegen Freiburg auch gegen Wolfsburg. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der Bayern-Profis. Zur Galerie
Zum zweiten Mal in Folge avancierte Joshua Zirkzee (M.) zum Matchwinner des FC Bayern. Der Holländer traf wie schon gegen Freiburg auch gegen Wolfsburg. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der Bayern-Profis. ©

Der neue Bundesliga-Rekord bedeutet übrigens nicht, dass Müller mit Blick auf die Bestmarke über eine gesamte Saison uneinholbar vorn liegt. Denn BVB-Juwel Jadon Sancho hat nur einen Treffer weniger vorbereitet. Der 19-Jährige kommt in seinen 15 Bundesliga-Einsätzen in 2019/20 auf neun Tore und zehn Vorlagen.