24. Januar 2021 / 18:27 Uhr

Von Zweifeln zu Euphorie in elf Tagen: Bayern-Star Thomas Müller schwärmt von Woche der "Big Points"

Von Zweifeln zu Euphorie in elf Tagen: Bayern-Star Thomas Müller schwärmt von Woche der "Big Points"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Müller glänzte beim 4:0 gegen den FC Schalke. 
Thomas Müller glänzte beim 4:0 gegen den FC Schalke.  © imago images/Poolfoto
Anzeige

Nach dem Pokal-Aus beim Zweitligisten Holstein Kiel drohte die Saison des deutschen Rekordmeisters zu kippen. Es folgten drei Siege in Folge, schwächeln tut nur noch Konkurrenz. Thomas Müller spricht nach dem 4:0 bei Schalke 04 über die Entwicklung in den vergangenen Tagen.

Anzeige

Noch vor elf Tagen schien die Welt des FC Bayern ins Wanken zu geraten. Da war das Aus im DFB-Pokal beim Zweitligisten Holstein Kiel. Auch das vorangegangene Bundesliga-Spiel bei Borussia Mönchengladbach war mit 2:3 verloren gegangen. In der Tabelle grüßte man zwar mit zwei Punkten Vorsprung auf RB Leipzig, doch der Atem der Sachsen war im Nacken spürbar. Alles keine erfreulichen Entwicklungen für Trainer Hansi Flick & Co. Spätestens seit Sonntagabend wankt in München nun aber wieder nichts mehr. Die Bayern legten eine bärenstarke Woche mit Siegen gegen den SC Freiburg (2:1), beim FC Augsburg (1:0) und zum Abschluss bei Schalke 04 (4:0) hin. Vieles bei den Roten ist wieder rosa.

Anzeige

"Wir haben drei von drei Spielen gewonnen, neun Punkte geholt und in der Tabelle einen Riesenschritt nach vorn gemacht", bilanzierte Thomas Müller nach dem Sieg in Gelsenkirchen bei Sky. Da die Konkurrenz am Wochenende kollektiv schwächelte, hinkt Leipzig den Bayern nun schon mit sieben Zählern hinterher. Der Dritte Bayer Leverkusen ist gar zehn Punkte entfernt,. Und hier und da scheint man dem Rekordmeister fast schon wieder die Schale für den Titel überreichen zu wollen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Auch Müller spürt, dass der kleine Durchhänger beendet ist. "Es ist zwar momentan nicht so, dass wir die Gegner überrollen, aber wir haben in dieser Woche Big Points gemacht", meinte der Ex-Nationalspieler der gegen Schalke doppelt traf und betonte, dass sich sein Team wieder auf die altbekannten Stärken verlassen kann: "Es war zwar ein Spiel mit ein paar Nachlässigkeiten. Wenn wir aber das Tempo an- und unsere Passstafetten durchgezogen haben, sind wir immer wieder in gute Abschlusspositionen gekommen."