18. April 2022 / 09:52 Uhr

"Beide Seiten wollen": Vertragspoker zwischen Thomas Müller und dem FC Bayern auf der Zielgeraden

"Beide Seiten wollen": Vertragspoker zwischen Thomas Müller und dem FC Bayern auf der Zielgeraden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Müller (M.) wird wohl auch in Zukunft Teil des FC Bayern bleiben.
Thomas Müller (M.) wird wohl auch in Zukunft Teil des FC Bayern bleiben. © Getty Images
Anzeige

Der Vertag von Thomas Müller beim FC Bayern läuft im Sommer 2023 aus. Sowohl der Verein als auch der Spieler würden gern verlängern, aktuell befinde man sich "in guten Gesprächen". Ein genauer Zeitpunkt steht allerdings noch nicht fest.

Seit 2009 spielt Thomas Müller inzwischen für die Profimannschaft des FC Bayern und ist längst zur Vereinsikone aufgestiegen. In 412 Bundesliga-Spielen erzielte der 32-Jährige stolze 136 Tore und gab zudem 186 Vorlagen. Auch seine Bilanz in der Champions League kann sich mit 52 Treffern und 30 Assists in 134 Spielen mehr als sehen lassen. Der Vertrag des deutschen Nationalspielers gilt allerdings nur noch für die kommende Saison, beide Seiten verhandeln aktuell über eine Verlängerung.

Anzeige

Vorstandsboss Oliver Kahn bestätigte die fortgeschrittenen Gespräche am Sonntag im Sport-1-Doppelpass: "Bei Thomas Müller bin ich sehr, sehr zuversichtlich, dass wir da relativ kurzfristig auch schon was dazu sagen können." Fest steht: Der deutsche Rekordmeister will mit Identifikationsfigur Müller so schnell wie möglich Nägel mit Köpfen machen und den Leistungsträger an den Verein binden. Ein ablösefreier Abgang im Sommer 2023 wäre wirtschaftlich schmerzhaft und scheint für beide Seite keine Option.

Denn Müller selbst kann sich eine weitere Vertragsverlängerung bei seinem Heimatverein, für den er bereits von 2000 bis 2009 in der Jugend aktiv war, ebenfalls bestens vorstellen. Nach dem 3:0-Sieg am Sonntag bei Arminia Bielefeld sagte er zwar, dass es bisher noch "nichts zu verkünden" gebe, aber dass man sich "in guten Gesprächen" befinde. "Beide Seiten wollen, und ich glaube, dass man da am Ende des Tages eine Lösung finden wird. Wie, wann, wo: Das werdet ihr dann erfahren", so Müller, der in der aktuellen Saison bereits 26 Scorerpunkte sammeln konnte.

Pikant: Neben Müllers Kontrakt laufen auch die Verträge der Leistungsträger Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Serge Gnabry im Sommer 2023 aus. Vor allem um Lewandowski kamen zuletzt immer wieder Wechselgerüchte auf, obwohl die Bayern auch ihn gern halten würden. Zuletzt wurde der Pole mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Mit Kapitän Neuer befinde sich der Verein derweil ähnlich wie mit Müller "in sehr, sehr gutem Austausch", berichtete Kahn. Gnabry sei selbst derweil in einem "Prozess des Nachdenkens".

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.