06. Dezember 2019 / 12:16 Uhr

Gerüchte um Trainer-Duo beim FC Bayern: Das sagt Hansi Flick über Thomas Tuchel

Gerüchte um Trainer-Duo beim FC Bayern: Das sagt Hansi Flick über Thomas Tuchel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Tuchel (rechts) ist ein heißer Kandidat für den Trainer-Posten beim FC Bayern. Hansi Flick äußert sich aber sehr defensiv über die Gerüchte.
Thomas Tuchel (rechts) ist ein heißer Kandidat für den Trainer-Posten beim FC Bayern. Hansi Flick äußert sich aber sehr defensiv über die Gerüchte. © 2019 Getty Images
Anzeige

Einem Bericht der "Sport Bild" zufolge soll Thomas Tuchel noch immer ein heißer Kandidat für den Trainer-Job beim FC Bayern sein. Ab Sommer könnte der aktuelle PSG-Coach mit dem aktuellen Interimstrainer Hansi Flick zusammenarbeiten. Flick hat sich nun zu diesem Thema geäußert.

Anzeige
Anzeige

Eine Trainer-Doppelspitze beim FC Bayern? Laut einem Bericht der Sport Bild könnte das eine Lösung ab Sommer 2020 sein. Demnach soll Thomas Tuchel, derzeit als Coach bei Paris Saint-Germain tätig, nach München geholt werden - und den Job gemeinsam mit Hansi Flick übernehmen. Flick hat sich nun gewohnt defensiv zu den Gerüchten geäußert. "Es sind immer schöne Namen, große Trainer, die ins Spiel gebracht. Es ist so, das sage ich immer wieder, dass ich mir vieles vorstellen kann. Ich habe vieles in meiner Karriere gemacht", sagte der Interimscoach des FCB vor dem Bundesliga-Spitzenspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr, Sky).

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Flick über Tuchel: "Einer der besten deutschen Trainer"

Das Verhältnis zwischen Tuchel und Flick soll sehr gut sein. Der aktuelle Bayern-Coach habe seine freie Zeit im vergangenen Jahr genutzt, um den früheren Trainer von Borussia Dortmund in Frankreich zu besuchen und bei PSG zu hospitieren. Wie die Sport Bild weiter berichtet, sei Tuchel weiter an einem Engagement beim FC Bayern interessiert. "Thomas ist einer der besten deutschen Trainer, die Art und Weise, wie er Fußball interpretiert und spielen lässt, finde ich gut. Aber alles, was privat ist, bleibt privat", erklärte Flick bewusst zurückhaltend.

Flick verwies darauf, dass es keine Neuigkeiten bezüglich seiner eigenen Zukunft gibt: "Die Abmachung ist, dass wir uns Ende des Jahres zusammensetzen. Alles andere interessiert mich nicht." Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hatte jüngst verdeutlicht, dass eine Zusammenarbeit mit dem 54-Jährigen auch über den Winter hinaus vorstellbar ist. "Wir sind mit seinem Job, so wie er ihn interpretiert, sehr zufrieden", betonte Rummenigge. Flick habe das „Mosaik“ einer erstklassigen Mannschaft gut zusammengefügt.

Mehr zum FC Bayern

Flick selbst vermeidet es indes, über seine Zukunft zu sprechen. "Ich habe mit dem Klub verabredet, dass wir uns nach dem Jahresende hinsetzen. Alles andere interessiert mich nicht", sagte der Ex-Assistenztrainer von Joachim Löw bei der deutschen Nationalmannschaft. Zum Thema Meisterschaft wollte er sich daher auch nicht äußern. Flick meinte: "Da ist noch vieles, was vorher kommen muss, da sind vier Bundesliga-Spiele, die wir zu bestreiten haben. Der nächste Step ist, wie es weitergehen wird. Dann würde ich mir Gedanken machen, wie es bis Mai aussieht."

Niko Kovac, Mauricio Pochettino & Massimiliano Allegri: Diese Trainer sind aktuell ohne Verein

Niko Kovac, Mauricio Pochettino und Massimiliano Allegri sind nur drei große Namen unter den aktuell vereinslosen Trainern im Profifußball. Der SPORTBUZZER hat eine Auswahl zusammengestellt. Zur Galerie
Niko Kovac, Mauricio Pochettino und Massimiliano Allegri sind nur drei große Namen unter den aktuell vereinslosen Trainern im Profifußball. Der SPORTBUZZER hat eine Auswahl zusammengestellt. ©

FC Bayern: Pochettino wohl kein Trainer-Kandidat mehr

Ein Name ist derweil kein Thema mehr in München. Nach einem Bericht der Bild vom Donnerstag haben die Bayern kein Interesse an einer Verpflichtung von Trainer Mauricio Pochettino. Demnach gehöre der frühere Trainer von Tottenham Hotspur nicht mehr zu den Kandidaten für die Rolle des Chef-Trainers beim deutschen Rekordmeister. Pochettino galt an der Säbener Straße als Kandidat, schon in der Vergangenheit hatte es Kontakte zum Argentinier gegeben. Nun aber hätten sich die Bosse der Bayern laut Bild gegen den 47-Jährigen ausgesprochen, unter anderem weil er nicht deutsch spricht.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN