12. Januar 2021 / 14:51 Uhr

Bayern-Trainer Flick kritisiert Spekulationen über Zukunft von Tiago Dantas scharf: "Dann werde ich richtig sauer"

Bayern-Trainer Flick kritisiert Spekulationen über Zukunft von Tiago Dantas scharf: "Dann werde ich richtig sauer"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tiago Dantas im Fokus: Bayern-Trainer Hansi Flick betonte, dass er sich bezüglich der Zukunft des Talents mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic eng abstimme.
Tiago Dantas im Fokus: Bayern-Trainer Hansi Flick betonte, dass er sich bezüglich der Zukunft des Talents mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic eng abstimme. © imago images/Sven Simon
Anzeige

Nachdem zuletzt darüber spekuliert worden war, dass der von Benfica Lissabon ausgeliehene Tiago Dantas keine Perspektive beim FC Bayern habe, hält Trainer Hansi Flick einen flammenden Appell für das Talent.

Anzeige

Mit ungewohnter Schärfe hat Trainer Hansi Flick die Spekulationen um die Zukunft von Tiago Dantas beim FC Bayern kritisiert. "Bitte fair sein. Wenn es Spieler angeht, dann werde ich ganz ehrlich richtig sauer", schimpfte der Coach am Dienstag auf der Pressekonferenz vor dem Zweitrunden-Spiel des DFB-Pokals am Mittwochabend bei Holstein Kiel. Was Flick offenbar nicht gefiel: Zuletzt war berichtet worden, dass die Münchner bei dem von Benfica Lissabon ausgeliehenen Talent auf die Kaufoption in Höhe von 7,5 Millionen Euro verzichten würden. Es hieß, Sportvorstand Hasan Salihamidzic wolle sich lieber nach anderen Kandidaten für eine Rolle im zentralen Mittelfeld umsehen.

Anzeige

"Das stimmt in dem Sinne nicht", meinte Flick, der als Förderer von Dantas gilt: "Brazzo und ich besprechen die Dinge und entscheiden gemeinsam, wie es weitergeht." Der Trainer, der zuvor mehrmals kritisch zu den jüngsten Defiziten in der Bayern-Hintermannschaft befragt worden war, machte seinem Unmut noch weiter Luft. Offenbar sieht Flick auch die Zusammenarbeit zwischen der Profi- und Nachwuchsabteilung bei den Münchner nicht ausreichend gewürdigt. Ohne konkrete Bezüge herzustellen, meinte er: "Man versucht auch immer wieder, einen Keil zwischen Profis und Campus hineinzuschlagen." Er sei mit den dortigen Verantwortlichen Jochen Seitz und Holger Sauer stets im Austausch, spreche eine Sprache.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zum Ende seiner Ausführungen kam Flick noch einmal direkt auf Dantas zu sprechen. "Er gibt sein Bestes und versucht, sich zu verbessern. Das war auch Ziel der ganzen Sache", betonte der Coach. Es sei wichtig, den jungen und neuen Spielern Zeit zu geben, um sich einzufinden. Dantas war im vergangenen Oktober kurz vor Ende der Wechselfrist nach München gekommen. Nachdem der 20-Jährige in der zweiten Mannschaft der Münchner zunächst stark aufspielte und schnell als Kandidat für Einsätze im Profi-Team galt, konnte er die positiven Eindrück zuletzt nicht mehr regelmäßig bestätigen.

Zwar stand Dantas im Bundesliga-Spiel vor gut einer Woche gegen Mainz 05 (5:2) erstmals im Kader der Mannschaft von Trainer Hansi Flick, für Einsatzminuten im Profiteam reichte es bislang aber nicht. In der Drittliga-Mannschaft des deutschen Rekordmeisters betritt das Talent bislang sieben Spiele. Dabei blieb es ohne direkte Torbeteiligung.