02. Oktober 2019 / 13:51 Uhr

Kommentar zur Gala des FC Bayern gegen Tottenham: Wer braucht jetzt noch Leroy Sané?

Kommentar zur Gala des FC Bayern gegen Tottenham: Wer braucht jetzt noch Leroy Sané?

Jan Jüttner
Die Bayern sind auch ohne Leroy Sané (r) bestens aufgestellt, meint SPORTBUZZER-Redakteur Jan Jüttner.
Die Bayern sind auch ohne Leroy Sané (r) bestens aufgestellt, meint SPORTBUZZER-Redakteur Jan Jüttner. © Getty Images /imago images / AFLOSPOR/Montage
Anzeige

Der Kantersieg des FC Bayern gegen die Tottenham Hotspurs hat gezeigt, wie stark der Kader der Bayern eigentlich ist. Die Offensive um Lewandowski, Gnabry, Coman und Coutinho hat Weltklasse-Format. Ein Transfer von ManCity-Star Leroy Sané ist daher nicht notwendig, meint SPORTBUZZER-Redakteur Jan Jüttner. 

Anzeige
Anzeige

Das 7:2 des FC Bayern bei Tottenham Hotspur ist eine Drohung an Europa. Dass der deutsche Rekordmeister den Vorjahresfinalisten im eigenen Stadion derart demontiert und sich so eiskalt vor dem Tor zeigt, sollte Liverpool, ManCity, PSG und Barca zu denken geben. Nutzen die Bayern ihre vielen Chancen auch in Zukunft so konsequent, sind sie nur ganz schwer zu stoppen und einer der großen Favoriten auf den Champions-League-Titel.

Mehr zum FC Bayern

Eigentlich braucht man den Star von ManCity nicht

Doch auch die Bayern selbst sollten aus dieser Gala lernen. Statt sich in den kommenden Monaten - möglicherweise erneut vergeblich - um Nationalspieler Leroy Sané zu bemühen, könnte ein Blick auf die eigenen Stärken nicht schaden und zu folgendem Schluss führen: Eigentlich braucht man den Star von ManCity nicht.

Serge Gnabry traf gegen die Spurs wie er wollte. Barca-Leihgabe Philippe Coutinho, der im Sommer statt Sané kam, wird von Spiel zu Spiel besser und kann zur nächsten Saison fest verpflichtet werden. Kingsley Coman bringt jede Abwehr in Verlegenheit – wenn er denn von Verletzungen verschont bleibt. Dazu ist Robert Lewandowski vor dem Tor hungrig wie nie zuvor und ist in der Bundesliga auf dem besten Weg, den 40-Tore-Rekord von Gerd Müller zu knacken.

Gnabry-Gala gegen Tottenham: "Das war das beste Spiel meiner Karriere"

Auch die offen ausgesprochenen Meisterschaftsambitionen des BVB scheinen den Rekordmeister nur noch mehr zu anzustacheln. Dazu sitzt ein Thomas Müller, der wohl in jedem anderen Verein der Bundesliga unumstrittener Stammspiele wäre, oftmals nur auf der Bank. Statt des Weltmeisters von 2014 wirbelt der bärenstarke Coutinho. Dem geplatzten Sané-Transfer dürfte derzeit kaum jemand nachtrauern.

Internationale Pressestimmen zum Bayern-Sieg gegen Tottenham

Der FC Bayern bekommt nach dem 7:2-Glanz-Erfolg bei den Tottenham Hotspur viel lob von der internationalen Presse. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die besten Pressestimmen zusammengestellt - klickt euch durch! Zur Galerie
Der FC Bayern bekommt nach dem 7:2-Glanz-Erfolg bei den Tottenham Hotspur viel lob von der internationalen Presse. Der SPORTBUZZER hat die besten Pressestimmen zusammengestellt - klickt euch durch! ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN