26. April 2021 / 18:24 Uhr

Bericht: FC Bayern und Trainer Julian Nagelsmann erzielen Einigung - Poker um Ablöse

Bericht: FC Bayern und Trainer Julian Nagelsmann erzielen Einigung - Poker um Ablöse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann ist sich offenbar mit dem FC Bayern über einen Wechsel einig.
Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann ist sich offenbar mit dem FC Bayern über einen Wechsel einig. © IMAGO/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Der Wechsel von Julian Nagelsmann zum FC Bayern rückt offenbar immer näher. Nachdem der "Kicker" berichtet hatte, dass der Trainer bei RB Leipzig um die Auflösung seines Vertrages gebeten habe, vermeldete die "Bild" eine Einigung zwischen dem 33-Jährigen und den Münchnern. Offen ist laut "Sport1" der Abschied von Hansi Flick.

Anzeige

Der Poker um Julian Nagelsmann nimmt immer mehr an Fahrt auf. Nachdem der Kicker am Montagmittag vermeldet hatte, dass der Trainer bei RB Leipzig um die Auflösung seines bis 2023 befristeten Vertrages gebeten habe, berichtete die Bild kurz darauf gar von einer Einigung zwischen dem 33-Jährigen und dem FC Bayern. Demnach müssten sich die beiden Klubs nun nur noch über die Ablösemodalitäten einigen. Am späten Nachmittag meldete Sport1 zudem, dass die FCB-Bosse "in den nächsten Stunden" mit Noch-Trainer Hansi Flick und dessen Anwalt über die Vertragsauflösung verhandeln würden. Erst danach soll offenbar der mögliche Nagelsmann-Deal verkündet werden.

Anzeige

Ob Leipzig dem Wechselwunsch Nagelsmanns zustimmt, dürfte maßgeblich von der Zahlungsbereitschaft der Münchner abhängen. Die Bayern, die bei RB offiziell wegen eines Wechsels von Nagelsmann angefragt haben, müssten für eine Verpflichtung des Coaches wohl eine erhebliche Ablösesumme überweisen. Dem Vernehmen nach soll diese zwischen 25 und 30 Millionen Euro liegen. Ein derartiger Betrag war bisher noch nie für einen Trainer überwiesen worden. Nach Sport1-Informationen solle die Summe letztlich bei etwas mehr als 20 Millionen Euro liegen.

Die Bayern befinden sich derzeit auf Trainersuche, da FCB-Coach Hansi Flick den Klub ebenfalls um einen vorzeitigen Ausstieg aus seinem Vertrag gebeten hatte. Der 56-Jährige, der eigentlich noch bis 2023 an den deutschen Rekordmeister gebunden ist, wird mit der Nachfolge von Joachim Löw in Verbindung gebracht. Nach derzeitigem Stand ist der Posten des Bundestrainers nach der für den Sommer geplanten Europameisterschaft vakant.

Ein Abgang Nagelsmanns würde Leipzig hart treffen. Der 33-Jährige entwickelte die Mannschaft seit seinem Amtsantritt im Sommer 2019 kontinuierlich weiter und führte sie in der vergangenen Saison gar ins Halbfinale der Champions League. Und: Am Montag mussten die Sachsen bereits verschmerzen, dass Sportdirektor Markus Krösche den Klub verlassen wird. Der Manager gilt bei Eintracht Frankfurt als potenzieller Nachfolger von Fredi Bobic.