05. Oktober 2018 / 14:27 Uhr

Bayern-Trainer Kovac spricht über James und wehrt sich gegen Kritiker: "Jetzt wird es lustig"

Bayern-Trainer Kovac spricht über James und wehrt sich gegen Kritiker: "Jetzt wird es lustig"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niko Kovac hat sich vor dem Spiel gegen Gladbach geäußert.
Niko Kovac hat sich vor dem Spiel gegen Gladbach geäußert. © imago/ActionPictures
Anzeige

Der FC Bayern und Trainer Niko Kovac stehen vor dem Spiel am Samstagabend gegen Borussia Mönchengladbach mächtig unter Druck. Der Coach äußert sich vor der Partie zu den Brennpunkten beim Rekordmeister.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern ist seit drei Pflichtspielen ohne Sieg. Vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (Samstag, 18:30 Uhr) hat sich Trainer Niko Kovac zur komplizierten Lage, der Unruhe um James Rodriguez und seiner eigenen Rolle geäußert. "Im Moment ist alles gegen uns, aber es wird sich wieder drehen", meinte der Coach, der zuletzt selbst unter Druck geriet. Präsident Uli Hoeneß nahm ihn deutlich in die Verantwortung, selbst sein Training wurde im Umfeld krititisert. Das Urteil mancherorts: Die Einheiten seien zu lasch.

Mehr zum FC Bayern

"Also wirklich, jetzt wir es lustig", konterte Kovac seine Kritiker etwas angesäuert und versuchte auch, die Spekulationen über einen angeblichen Kabinenzoff um James zu ersticken: "Jeder einzelne ist in unserer Mannschaft wichtig. Aber es wäre gegen Ajax mit James zu offensiv gewesen. Ich kann keine zwölf Spieler aufstellen.“ Der Kolumbianer James war im Champions-League-Spiel gegen Ajax Amsterdam nur von Bank gekommen und soll den Methoden des neuen Bayern-Trainers zunehmend kritisch gegenüberstehen.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Angesprochen auf die große Erwartungshaltung sagte der Kroate: "Der Druck kann förderlich sein. Vielleicht hat uns der Druck die ersten sieben Spiele lang gefehlt." Doch von einer Krise will der ehemalige Frankfurter nichts wissen: „Diese Phase durchlebt jede Mannschaft. Die Frage ist nur: wann kommt sie und wie lange ist sie.“

Kommt der FC Bayern gegen Gladbach aus der Krise? *Hier abstimmen!*

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN