18. November 2019 / 12:00 Uhr

Rückkehr zum FC Bayern? Berater von Trainer Pep Guardiola mauert

Rückkehr zum FC Bayern? Berater von Trainer Pep Guardiola mauert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pep Guardiola könnte Medienberichten zufolge zum FC Bayern zurückkehren - nun äußert sich sein Berater
Pep Guardiola könnte Medienberichten zufolge zum FC Bayern zurückkehren - nun äußert sich sein Berater © imago images/Gribaudi/ImagePhoto
Anzeige

Der Berater von Pep Guardiola hat sich zu einer möglichen Rückkehr des Star-Trainers zum FC Bayern geäußert. Dabei schließt er einen Wechsel nicht explizit aus, erklärt aber auch die Situation des Katalanen bei Manchester City.

Anzeige
Anzeige

Nach den Gerüchten um eine Rückkehr von Pep Guardiola zum FC Bayern hat sich der Berater des Katalanen zur Zukunft des Star-Trainers geäußert. "Im Fußball ist nichts sicher", entgegnete Josep Maria Orobitg einen Interview von Spox und Goal auf die Frage, ob er einen Abschied Guardiolas bei Manchester City und einen Wechsel nach München ausschließen könne. Von einer Unzufriedenheit seines Klienten beim englischen Meister könne jedoch keine Rede sein, betonte Orobitg und dementierte entsprechende Medienberichte von der britischen Insel.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Ich habe erst am vergangenen Mittwoch mit Pep gesprochen. Alles ist beim Alten: Er fühlt sich bei Manchester City und auch in der Stadt Manchester wohl. Und er hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021", sagte der Berater und gab an, dass sich bei ihm kein Vertreter des FC Bayern gemeldet habe, um ein etwaiges Interesse zu hinterlegen. Niemand "außer der Presse" habe ihn bezüglich eines Wechsels kontaktiert, es gebe keine Gespräche mit anderen Vereinen.

Guardiola mit Bayern dreimal Meister

Nach außerordentlich erfolgreichen Jahren beim FC Barcelona und einem anschließenden Sabbatical hatte Guardiola die Münchner von 2013 bis 2016 trainiert. In dieser Zeit wurde er mit dem Klub dreimal Deutscher Meister und gewann zweimal den DFB-Pokal. Der erhoffte Coup in der Champions League blieb jedoch aus. Nach Ablauf seines Vertrages bei den Bayern wechselte der Coach nach Manchester und machte City zweimal zum Meister in der Premier League.

Die Bayern-Trainer seit Giovanni Trapattoni

<b>Giovanni Trapattoni</b> (1996-1998): In seinen zwei Jahren bei den Bayern schrieb der Italiener mit den legendären Sätzen Was erlauben Strunz? und Ich habe fertig im März 1998 Geschichte. In seiner ersten Saison konnte Bayern die deutsche Meisterschaft für sich entscheiden, kurz vor Ende von Trapattonis Amtszeit beim FCB gewannen sie auch den DFB-Pokal. Ab Sommer 1998 trainierte er dann den AC Florenz, wurde später unter anderem noch italienischer Nationaltrainer. Zur Galerie
Giovanni Trapattoni (1996-1998): In seinen zwei Jahren bei den Bayern schrieb der Italiener mit den legendären Sätzen "Was erlauben Strunz?" und "Ich habe fertig" im März 1998 Geschichte. In seiner ersten Saison konnte Bayern die deutsche Meisterschaft für sich entscheiden, kurz vor Ende von Trapattonis Amtszeit beim FCB gewannen sie auch den DFB-Pokal. Ab Sommer 1998 trainierte er dann den AC Florenz, wurde später unter anderem noch italienischer Nationaltrainer. ©
Anzeige

Die Gerüchte um eine Guardiola-Rückkehr zu den Bayern waren in der vergangenen Woche aufgekommen. Die Sport Bild hatte berichtet, dass die Klubbosse nach der Trennung von Niko Kovac intern über den 48-Jährigen diskutieren würden. Er sei neben den bereits bekannten Kandidaten Thomas Tuchel und Erik ten Hag eine Option. Der am vergangenen Freitag als Nachfolger von Uli Hoeneß installierte neue Präsident und Aufsichtsratschef Herbert Hainer hatte sich konkret zu der Personal-Frage geäußert.

Flick bleibt "mindestens bis Weihnachten" Bayern-Trainer

"Pep Guardiola ist ein super Trainer, aber er hat bei Manchester City Vertrag. Jetzt würde ich sagen: Warten wir ab, bis der Vorstand auf uns zukommt. Dann befassen wir uns mit allen Alternativen. Aber prinzipiell wollen wir den besten Trainer bei Bayern München haben", meinte der frühere Adidas-Manager. Zunächst bleibt aber Hansi Flick Coach der Bayern. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge sagte über den einstigen Kovac-Assistenten, dass er "mindestens bis Weihnachten" auf der Bank sitzen werde.

Bayern-Präsident Herbert Hainer und Uli Hoeneß über Pep Guardiola
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN