06. November 2019 / 19:42 Uhr

Bayern-Manager Salihamidzic lässt bei Kovac-Nachfolge alle Optionen offen - Trapp wirbt für Tuchel

Bayern-Manager Salihamidzic lässt bei Kovac-Nachfolge alle Optionen offen - Trapp wirbt für Tuchel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic lässt sich bei der Kovac-Nachfolge nicht in die Karten schauen: Ex-PSG-Profi Kevin Trapp wirbt für Thomas Tuchel.
Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic lässt sich bei der Kovac-Nachfolge nicht in die Karten schauen: Ex-PSG-Profi Kevin Trapp wirbt für Thomas Tuchel. © imago images/Jan Huebner/Panoramic/dpa
Anzeige

Hasan Salihamidzic vermeidet konkrete Aussagen zur Trainer-Suche beim FC Bayern und schließt kaum eine Variante für die Nachfolge von Niko Kovac aus. Nationaltorhüter Kevin Trapp wirbt derweil für Thomas Tuchel.

Anzeige
Anzeige

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat bei der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Niko Kovac alle Optionen offen gelassen. Auf die Frage, ob der Klub eine Lösung bis zum Ende der Saison suche oder einen langfristigen Plan verfolge, entgegnete der Manager vor dem Champions-League-Spiel gegen Olympiakos Piräus am Sky-Mikrofon lediglich: "Das müssen wir mal sehen." Bei der Frage, ob der neue Coach eher jung oder erfahren sein solle, gab sich Salihamidzic ebenfalls schmallippig. Man suche einen Trainer, der "zur Mannschaft passt" und werde sich "Zeit nehmen".

Mehr zum FC Bayern

Etwas auskunftsfreudiger war der Bosnier hingegen in Sachen Hansi Flick, der die Mannschaft gegen Piräus betreute und auch im Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund auf der Bank sitzen wird. "Ich bin erstmal froh, dass er da ist", sagte Salihamidzic und lobte das selbstbewusste Auftreten des Interimstrainers. Dann wurde er wieder zurückhaltend. Könnte Flick den Job auch länger ausfüllen? "Schauen wir mal."

Nach Aus von Niko Kovac beim FC Bayern: Das sind die Nachfolge-Kandidaten

Niko Kovac ist nicht mehr Bayern-Trainer. Der Rekordmeister muss einen Nachfolger finden. Namen wie die von Co-Trainer Hansi Flick, Ajax-Coach Erik ten Hag und José Mourinho werden gehandelt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Kandidaten. Zur Galerie
Niko Kovac ist nicht mehr Bayern-Trainer. Der Rekordmeister muss einen Nachfolger finden. Namen wie die von Co-Trainer Hansi Flick, Ajax-Coach Erik ten Hag und José Mourinho werden gehandelt. Der SPORTBUZZER zeigt die Kandidaten. ©
Anzeige

Überhaupt wollte er konkrete Namen nicht kommentieren. Dies habe man innerhalb der Klubführung "so abgesprochen". So führte auch die Nachfrage zu Arsene Wenger ins Leere. Der 70-Jährige, der bis zu seinem Abschied im Sommer 2018 fast 22 Jahre beim FC Arsenal tätig war, hatte bereits sein Interesse an dem Job angemeldet. Auch José Mourinho soll sich ein Engagement beim FC Bayern vorstellen können. Ralf Rangnick sagte am Mittwoch wie zuvor schon Erik ten Hag ab. Allerdings meinte Salihamidzic zu einem etwaigen Bayern-Interesse an Rangnick: "Das kann ich nicht bestätigen."

Bayern-Sportdirektor Salihamidzic: "Namen werden nicht kommentiert"

Trapp: "Dann passt Thomas Tuchel zum FC Bayern"

Dafür brachte Kevin Trapp bei Sky erneut Thomas Tuchel ins Spiel. Der Nationaltorhüter, der mit dem Coach zumindest kurzzeitig zusammengearbeitet hatte. "Er will die Mannschaft immer weiterentwickeln", sagte der Keeper von Eintracht Frankfurt: "Sollte das ein Faktor sein, passt Thomas Tuchel zum FC Bayern." Der frühere BVB-Trainer hatte am Dienstag schon auf das etwaige Interesse aus München reagiert, einem Wechsel aber eine klare Absage erteilt.

PSG-Coach Tuchel über mögliche Kovac-Nachfolge bei Bayern

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus aller Welt