05. April 2020 / 10:23 Uhr

Keine Dusche, kein Mittagessen: So soll die Trainingsaufnahme beim FC Bayern am Montag laufen

Keine Dusche, kein Mittagessen: So soll die Trainingsaufnahme beim FC Bayern am Montag laufen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 So wird es nicht aussehen: Die Bayern-Spieler dürfen nur in Kleingruppen trainieren. 
So wird es nicht aussehen: Die Bayern-Spieler dürfen nur in Kleingruppen trainieren.  © imago images/Philippe Ruiz
Anzeige

Die Profis des FC Bayern sollen am Montag wieder ins Training an der Säbener Straße einsteigen. Dafür müssen jedoch strenge Vorkehrungen getroffen werden. Die Spieler dürfen sich nicht alle untereinander sehen. 

Anzeige
Anzeige

Wenn der FC Bayern am Montag, wie geplant, wieder den Trainingsbetrieb aufnimmt, könnten sich ganz neue Szenen an der Säbener Straße abspielen. Die Profis werden dann nur zeitlich versetzt in die Tiefgarage am Münchner Trainingsgelände fahren dürfen - anschließend ziehen sie sich in unterschiedlichen Kabinen um. Die 21 Spieler werden in vier Vierergruppen und eine Fünfergruppe unterteilt - die sich untereinander jedoch nicht sehen werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Während im Fußball-Westen bereits einige Bundesligaklubs in Gruppen trainierten, weil die dortige Landesregierung die Erlaubnis gegeben hatte, soll laut Kicker auch der Freistaat Bayern in die Pläne des deutschen Rekordmeisters eingeweiht sein. Demnach müssten jedoch sämtliche Corona-Auflagen eingehalten werden. Zuletzt befanden sich die Profis noch brav im Homeoffice-Training.

25 für 2025: So könnte der Kader des FC Bayern in fünf Jahren aussehen

Alexander Nübel, Kai Havertz und Joshua Zirkzee (v.l.) könnten im Bayern-Kader 2025 tragende Säulen sein. Der <b>SPORT</b>BUZZER stellt den möglichen FCB-Kader vor. Zur Galerie
Alexander Nübel, Kai Havertz und Joshua Zirkzee (v.l.) könnten im Bayern-Kader 2025 tragende Säulen sein. Der SPORTBUZZER stellt den möglichen FCB-Kader vor. ©

Am Sonntag endete auch die von der Deutschen Fußball Liga (DFL) empfohlene Trainingspause, nach der bei zahlreichen weiteren Klubs ab Montag wieder auf dem Platz trainiert werden soll. Die Saison ist wegen der Coronavirus-Pandemie derzeit bis mindestens Ende April ausgesetzt.

FC Bayern: Vom Training direkt nach Hause

Das Gruppentraining beim FC Bayern bedingt auch, dass die Münchner ihre Einheiten auf drei unterschiedlichen Plätzen abhalten sollen. Die sich im Aufbautraining befindlichen Spieler Robert Lewandowski, Niklas Süle und Ivan Perisic spulen ihr Laufprogramm noch mal auf einem gesonderten Platz ab. Nach Beendigung des Trainings geht es für die Spieler auf direktem Weg nach Hause, ohne Dusche am Trainingsgelände. Auch das gemeinsame Mittagessen findet aktuell nicht statt.