22. November 2019 / 10:14 Uhr

Bericht: FC Barcelona will Transfer von Joshua Kimmich - Bayern-Star soll Wechsel-Kandidat 2020 sein

Bericht: FC Barcelona will Transfer von Joshua Kimmich - Bayern-Star soll Wechsel-Kandidat 2020 sein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Star Joshua Kimmich soll beim FC Barcelona im Gespräch als Sommer-Transfer 2020 sein.
Bayern-Star Joshua Kimmich soll beim FC Barcelona im Gespräch als Sommer-Transfer 2020 sein. © Getty Images
Anzeige

Transfer-Gerüchte um einen Superstar des FC Bayern München: Joshua Kimmich ist laut eines Berichts der spanischen Zeitung "Mundo Deportivo" ins Visier des FC Barcelona geraten. Der Klub von Nationalmannschafts-Teamkollege Marc-André ter Stegen soll Kimmich als ersten Transfer-Kandidaten für die rechte Außenbahn ansehen.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern München ohne Joshua Kimmich? Kaum vorstellbar. Der 24 Jahre alte Defensiv-Allrounder ist nicht nur in der deutschen Nationalmannschaft unangefochtener Stammspieler, sondern gehört als Führungsspieler beim FC Bayern Woche für Woche zum Kern der Mannschaft. Ob als Rechtsverteidiger oder zuletzt auch häufiger als defensiver Mittelfeldspieler: Kimmich zeigt konstant herausragende Leistungen. La-Liga-Spitzenklub FC Barcelona hat dies nun offenbar auch realisiert: Laut der spanischen Zeitung Mundo Deportivo ist Kimmich einer der Top-Kandidaten des aktuellen Tabellenführers für einen Transfer im Sommer 2020.

30 ehemalige Spieler des FC Barcelona und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  ©
Anzeige

Transfer von Joshua Kimmich? Barcelona will Bayern-Star als Rechtsverteidiger

So soll Kimmich als Rechtsverteidiger in den Barca-Fokus gerückt sein. Nelson Semedo sei auf der rechten Außenbahn nicht unumstritten. Der Portugiese wechselte im Sommer 2017 für knapp 36 Millionen Euro von Benfica Lissabon zum spanischen Meister und absolvierte seitdem 98 Pflichtspiele. Die Bilanz fällt mit einem Tor und acht Torvorlagen allerdings dürftig aus. Kimmich sei dagegen laut der Zeitung dagegen genau der Spielertyp, den der FC Barcelona benötigt. Er würde über die nötige Robustheit, Ballkontrolle und Offensiv-Power verfügen. Das belegen auch seine Leistungsdaten beim FC Bayern: In 189 Pflichtspielen war er an 63 Treffern des deutschen Rekordmeisters beteiligt (18 Tore, 45 Vorlagen).

Mehr vom SPORTBUZZER

Problem für den FC Barcelona: Kimmich könnte eine hohe Ablöse kosten. So läuft der Vertrag des deutschen Nationalspielers noch bis 2023. Sein Marktwert wird vom Portal transfermarkt.de auf 70 Millionen Euro geschätzt. Zudem erscheint es auch fraglich, dass der FC Bayern einen seiner Top-Spieler an die Konkurrenz abgibt. Laut Mundo Deportivo müsste der Wechsel-Wunsch vom Spieler kommen.

Joshua Kimmich zu Pep Guardiola bei den Bayern: "Würde mich nicht wehren"

Kimmich-Wechsel zum FC Barcelona? Gerüchte um einen Transfer gibt es schon länger

Gerüchte über einen Kimmich-Wechsel zum FC Barcelona gibt es schon länger. So bezeichnete Barcelona-Legende Xavi den Deutschen einst als "perfekten Spieler" für den spanischen FCB. "Wie zuvor Philipp Lahm könnte auch Joshua Kimmich ohne Probleme bei Barcelona spielen, das würde gut passen", sagte der Spanier der Sport Bild. Zudem berichtete die Mundo Deportivo schon fast genau vor einem Jahr, dass Barca den Bayern-Star beobachte.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Klostermann von RB Leipzig statt Kimmich zum FC Barcelona?

Sollte Barcelona keinen Erfolg bei Kimmich haben, hätten die Katalanen laut des neuen Berichts eine Alternative in der Hinterhand: So sei auch Lukas Klostermann von RB Leipzig ins Blickfeld gerückt. Der Rechtsverteidiger der deutschen Nationalmannschaft - weil Kimmich bei Bundestrainer Joachim Löw im defensiven Mittelfeld gesetzt ist - wäre nicht nur günstiger zu haben (Marktwert: ca. 30 Millionen Euro) sondern wegen seines 2021 auslaufenden Vertrags eventuell leichter aus Leipzig wegzulotsen.

RB-Sportdirektor Markus Krösche forciert allerdings bereits eine vorzeitige Verlängerung mit Klostermann. "Wir haben signalisiert, dass wir die Zukunft sehr gern mit ihm gestalten wollen. Ich bin da guter Dinge und sehr positiv gestimmt", sagte Krösche dem Kicker Anfang November.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN