29. Juni 2022 / 10:03 Uhr

Bericht: FC Bayern erwägt Transfer von Lille-Stürmer Jonathan David als Lewandowski-Ersatz

Bericht: FC Bayern erwägt Transfer von Lille-Stürmer Jonathan David als Lewandowski-Ersatz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jonathan David steht offenbar auf der Liste des FC Bayern München.
Jonathan David steht offenbar auf der Liste des FC Bayern München. © IMAGO/ANP (Montage)
Anzeige

Der FC Bayern München sichert sich offenbar bereits für den Fall eines Abgangs von Top-Torjäger Robert Lewandowski ab. Wie die "Bild" berichtet, gilt Jonathan David vom französischen Klub OSC Lille als potenzielle Alternative, sollte Lewandowski den deutschen Rekordmeister tatsächlich verlassen.

Die Zukunft von Top-Torjäger Robert Lewandowski beim FC Bayern München ist weiterhin ungewiss. Zwar will der deutsche Rekordmeister trotz des geäußerten Wechselwunsches weiter auf den bis 2023 gültigen Vertrag des polnischen Angreifers beharren, unvorbereitet wollen die Münchener Verantwortlichen für den Fall eines vorzeitigen Lewandowski-Abschieds aber offenbar nicht sein. Wie die Sport Bild berichtet, soll dabei Jonathan David vom französischen Klub OSC Lille in den Fokus des deutschen Branchenprimus gerückt sein.

Anzeige

Der 22 Jahre alte Angreifer des Vorjahres-Zehnten der Ligue 1 gilt intern offenbar als geeigneter Kandidat für die Nachfolge im Sturmzentrum der Münchener. Kein Wunder: Der gebürtige US-Amerikaner weiß seit seiner Ankunft in Lille im Jahr 2020 zu überzeugen. 27 Millionen Euro ließen sich die Franzosen die Dienste des jungen Stürmers, der vom belgischen Klub KAA Gent kam, kosten. In seiner ersten Saison war er mit 13 Toren in 37 Ligue-1-Spielen maßgeblich an der fünften französischen Meisterschaft der Vereinsgeschichte beteiligt. Auch in der abgelaufenen Spielzeit glänzte der kanadische Nationalspieler mit 15 Treffern in 38 Liga-Partien.

Für David dürften die Münchener jedoch tief in die Tasche greifen müssen. Der Vertrag des 22-Jährigen in Lille ist noch bis 2025 gültig. Sein derzeitiger Marktwert wird von transfermarkt.de auf 45 Millionen Euro geschätzt. Genügend Geld könnte ein Lewandowski-Verkauf aber in die Kassen des deutschen Rekordchampions spülen. Einem Bild-Bericht zufolge soll der FC Barcelona bereit sein, 40 Millionen Euro zuzüglich weiterer fünf Millionen Euro an Bonuszahlungen für den Polen nach München zu überweisen.

Auf der Kandidatenliste für die potenzielle Lewandowski-Nachfolge soll zudem auch weiterhin der Name von Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart stehen. Die Verhandlungen mit dem Angreifer der Schwaben würden nach den ersten Gesprächen jedoch ruhen.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.