03. Oktober 2020 / 12:44 Uhr

Bericht: FC Bayern unmittelbar vor Transfer von Marc Roca – Espanyol-Star wird zum Schnäppchen

Bericht: FC Bayern unmittelbar vor Transfer von Marc Roca – Espanyol-Star wird zum Schnäppchen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marc Roca von Espanyol Barcelona soll zum FC Bayern wechseln.
Marc Roca von Espanyol Barcelona soll zum FC Bayern wechseln. © imago images/AFLOSPORT
Anzeige

Der FC Bayern steht spanischen Medienberichten zufolge unmittelbar vor der Verpflichtung von Marc Roca. Der 23-Jährige soll für eine verhältnismäßig geringe Ablösesumme von La-Liga-Absteiger Espanyol Barcelona kommen. Noch im Vorjahr haben die Spanier fast das Doppelte für den Mittelfeldspieler gefordert.

Anzeige

Kurz vor Transferschluss verstärkt der FC Bayern München seine Defensive: Wie die spanische Zeitung Diario Sport berichtet, wechselt der Spanier Marc Roca zum deutschen Rekordmeister. Der Mittelfeldspieler von Espanyol Barcelona soll bei den Münchnern demnächst die obligatorische sportmedizinische Untersuchung absolvieren und anschließend einen Vierjahres-Vertrag bis 2024 mit einer Option auf eine weitere Saison unterschreiben.

Als Ablöse für das Espanyol-Eigengewächs, dessen Vertrag bei den "Pericos" (die Sittiche) noch bis 2022 läuft, sind demnach 15 Millionen Euro im Gespräch - plus weitere, erfolgsabgängige Bonuszahlungen. Der defensive Mittelfeldspieler, um den sich die Münchner bereits im vergangenen Jahr bemüht hatten, dürfte bei den Münchnern die Nachfolge seines Landsmanns Javi Martinez antreten. Der Baske steht vor einer Rückkehr in seine Heimat, könnte in den kommenden Tagen einen Vertrag bei seinem früheren Klub Athletic Bilbao unterschreiben.

Mehr vom SPORTBUZZER

Roca, der im vergangenen Jahr mit der spanischen U21 im Endspiel gegen Deutschland Europameister wurde, ist mit Espanyol in die 2. Liga abgestiegen. Der 23-Jährige gilt als einer Wunschspieler von FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Im Vorjahr hatte der Klub in wochenlangen Verhandlungen mit Espanyol keinen Durchbruch erzielen können. Damals verlangten die Spanier 40 Millionen Euro - nun wurde ihre Verhandlungsposition durch den Absturz in die zweite Liga empfindlich geschwächt.

Nach dem Abgang von Thiago Alcantara und den möglichen Transfers von Martinez und Mickael Cuisance, dessen Wechsel zu Leeds United allerdings geplatzt ist, im Mittelfeld neuer Bedarf vorhanden - weshalb man wohl auf Roca zurückgekommen ist. Roca wäre nach Alexander Nübel (23, Schalke), Tanguy Nianzou (18, PSG) und Leroy Sané (24, Manchester City) der vierte Neuzugang.