24. Mai 2022 / 12:34 Uhr

Transfer perfekt: FC Bayern verpflichtet Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam

Transfer perfekt: FC Bayern verpflichtet Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Verstärkt den FC Bayern zur kommenden Saison: Noussair Mazraoui.
Verstärkt den FC Bayern zur kommenden Saison: Noussair Mazraoui. © IMAGO/Pro Shots
Anzeige

Der erste Sommer-Transfer des FC Bayern ist fix! Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui wechselt ablösefrei vom niederländischen Top-Klub Ajax Amsterdam zu den Münchnern und hat einen Vertrag bis 2026 unterschrieben. 

Es hatte sich bereits lange angedeutet, nun ist der Transfer endgültig fix: Noussair Mazraoui wechselt zur kommenden Saison vom niederländischen Tabellenführer Ajax Amsterdam zum deutschen Rekordmeister FC Bayern. Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger hat bei den Münchnern einen Vertrag bis 20126 unterschrieben. Eine Ablösesumme für den Marokkaner wird nicht fällig, sein Arbeitspapier in Amsterdam läuft zum 30. Juni 2022 aus.

Anzeige

"Wir freuen uns, dass Noussair Mazraoui unser erster Neuzugang in dieser Transferperiode ist. Er hatte Angebote aus ganz Europa und hat sich für uns entschieden, weil wir einen klaren Plan mit ihm haben und mit ihm große Ziele erreichen wollen", kommentierte Sportvorstand Hasan Saliamidzic die Verpflichtung und erklärte: "Noussair ist ein Spieler, der über die rechte Seite offensiv viel Druck macht. Uns gefällt auch seine Mentalität sehr: Er brennt für diese Herausforderung beim FC Bayern."

Mazraoui selbst freut sich, "zu einem der größten Vereine von Europa zu wechseln. Der FC Bayern ist gerade zum zehnten Mal in Serie Deutscher Meister geworden und wird außerdem auch im nächsten Jahr wieder zum Kreis der Anwärter auf den Gewinn in der Champions League zählen. Ich habe mich für diesen Club entschieden, weil ich hier die größten Titel gewinnen kann."

Anzeige

Bereits Ende März wurde öffentlich, dass die Bayern Interesse an einer Verpflichtung von Mazraoui haben sollen. Nun haben sich beide Parteien über einen Vertrag einigen können. Der Rechtsverteidiger soll dem deutschen Meister zu mehr Flexibilität in der Defensive verhelfen. In den vergangenen Jahren wurde diese Position stets vom Franzosen Benjamin Pavard bekleidet, der nun auch wieder häufiger auf seiner eigentlichen Stammposition in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen könnte.

Auch Gravenberch zum FC Bayern?

In der laufenden Saison kam Mazraoui in der niederländischen Eredivisie in 23 Spielen zum Einsatz, erzielte dabei fünf Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor. Zwischenzeitlich verpasste der 24-Jährige einige Partien aufgrund von Oberschenkelproblemen, aktuell fehlt er wegen einer Blessur. In der Champions League stand der in den Niederlanden geborene Marokkaner bis zum Ausscheiden von Ajax im Achtelfinale in allen acht Partien in der Anfangsformation des Hauptstadtklubs. Dabei bereitete er zwei Tore vor.

Neben Mazraoui wird den Bayern auch Interesse an weiteren Profis von Ajax Amsterdam nachgesagt. Mit Mittelfeldspieler Ryan Gravenberch, der aktuell verletzt ausfällt, sollen die Verhandlungen bereits weit fortgeschritten sein, Anfang April wurde bereits von einer Einigung beider Parteien berichtet. Auch der junge Innenverteidiger Jurrien Timber soll auf der Liste des Rekordmeisters stehen. Der 20-Jährige soll die Scouts vom FCB nachhaltig beeindruckt haben. Und: Falls Superstar Robert Lewandowski die Münchner im Sommer verlässt, gilt Ajax-Torjäger Sébastien Haller offenbar als Top-Kandidat für die Nachfolge des Bayern-Knipsers.