24. Januar 2020 / 12:07 Uhr

Bericht: FC Bayern "in konkreten Gesprächen" mit Lyon-Talent Yaya Soumaré – Transfer-Schnäppchen?

Bericht: FC Bayern "in konkreten Gesprächen" mit Lyon-Talent Yaya Soumaré – Transfer-Schnäppchen?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern um Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat offenbar Lyon-Talent Yaya Soumaré im Visier.
Der FC Bayern um Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat offenbar Lyon-Talent Yaya Soumaré im Visier. © imago images/ULMER Pressebildagentur
Anzeige

Der FC Bayern München arbeitet mit Hochdruck am Kader für die Zukunft. Laut "France Football" ist auch ein Talent von Olympique Lyon ins Visier von FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic geraten. Yaya Soumaré könnte für den Rekordmeister zu einem Schnäppchen werden.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern München bastelt am Kader der Zukunft - und wird mit immer mehr Spielern in Verbindung gebracht, die ein Teil des Kader-Umbruchs sein könnten. Nach dem Transfer von Real Madrids Rechtsverteidiger Alvaro Odriozola, der bis Saisonende die Lücke in der Abwehr schließen soll, wendet sich Sportdirektor Hasan Salihamidzic wieder der langfristigen Planung zu - und ist dabei auf der Suche nach Schnäppchen auch im Ausland unterwegs.

Neben dem bereits fixen Neuzugang Alexander Nübel vom FC Schalke 04 und den erklärten FCB-Wunschspielern wie Leroy Sané von Manchester City und Kai Havertz von Bayer Leverkusen, die nach dem Willen der Bayern-Bosse im Sommer an die Isar wechseln sollen, scoutet Salihamidzic auch den Markt nach vielversprechenden Talenten für die Zukunft. In Frankreich scheint der Sportchef, der im Sommer zum Sportvorstand befördert wird, nun im Nachwuchs von Olympique Lyon fündig geworden zu sein. Laut France Football hat der FCB seine Fühler nach Yaya Soumaré ausgestreckt.

Soumaré machte FCB-Scouts in der Youth League auf sich aufmerksam

Das Talent scheint vielversprechend - und ist noch dazu günstig zu haben. Der Vertrag des 19-Jährigen, der auf der rechten Außenbahn zum Einsatz kommen kann, läuft am Ende der Saison aus. Soumaré könnte folglich ablösefrei nach München wechseln. In den kommenden Wochen soll es zu Verhandlungen mit Olympique kommen, Soumaré werde aber auch vom FC Bayern anvisiert. Der Rechtsaußen konnte in den vergangenen Jahren unter anderem in der UEFA Youth League auf sich aufmerksam machen, schoss zwei Tore und bereitete vier weitere vor - unter anderem gegen die A-Junioren von RB Leipzig. Eine Leistung, die den Bayern-Scouts besonders gefallen haben soll.

Mehr vom SPORTBUZZER

Den Sprung zu den Profis hat der nur 1,73 Meter große Youngster bisher noch nicht geschafft - das könnte nun unter Umständen beim FC Bayern klappen. Die Münchner, die in den vergangenen Jahren immer wieder französische Spieler verpflichtet - zuletzt Lucas Hernandez, Benjamin Pavard und Michael Cuisance im Sommer-Transferfenster. Aktuell spielen fünf Franzosen beim deutschen Rekordmeister - gut möglich, dass Soumaré der sechste wird.

Bayern-Plan mit Soumaré: Einsätze in der 3. Liga oder bei Leih-Klub

Laut France Football sollen die Münchner sich bereits in "konkreten Gesprächen" bezüglich einer Verpflichtung des 19-Jährigen befinden und Soumaré den Transfer mit einer langfristigen Perspektive schmackhaft machen. Demnach könnte der Teenager zunächst in der Reserve des FCB in der 3. Liga eingesetzt werden oder aber zu einem anderen Verein verliehen werden. Auch RB Leipzig und Red Bull Salzburg gelten als mögliche neue Arbeitgeber.

25 für 2025: So könnte der Kader des FC Bayern in fünf Jahren aussehen

Alexander Nübel, Kai Havertz und Joshua Zirkzee (v.l.) könnten im Bayern-Kader 2025 tragende Säulen sein. Der <b>SPORT</b>BUZZER stellt den möglichen FCB-Kader vor. Zur Galerie
Alexander Nübel, Kai Havertz und Joshua Zirkzee (v.l.) könnten im Bayern-Kader 2025 tragende Säulen sein. Der SPORTBUZZER stellt den möglichen FCB-Kader vor. ©
Anzeige

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt