14. Oktober 2020 / 17:20 Uhr

Dest, Hudson-Odoi und ein "Schattenteam": Salihamidzic über den Transfer-Sommer des FC Bayern

Dest, Hudson-Odoi und ein "Schattenteam": Salihamidzic über den Transfer-Sommer des FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic gibt einen Einblick in die Abläufe während des Transfer-Sommers.
Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic gibt einen Einblick in die Abläufe während des Transfer-Sommers. © imago images/Thomas Frey
Anzeige

Der FC Bayern erlebte einen ereignisreichen Transfer-Sommer. Sportvorstand Hasan Salihamidzic gibt Einblicke in die Geschehnisse der vergangenen Monate und erklärt, was es mit dem "Schattenteam" der Münchner auf sich hat.

Gut eine Woche nach Ablauf der Wechselfrist hat Sportvorstand Hasan Salihamidzic einen Einblick in den besonders auf der Zielgeraden turbulenten Transfer-Sommer des FC Bayern gegeben. So gestand der Ex-Profi, dass sich der Champions-League-Sieger um Flügelstürmer Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea und Außenverteidiger Sergino Dest von Ajax Amsterdam bemüht habe, aus dem Poker aber jeweils ausstieg.

Anzeige

"Wir haben mit Chelsea verhandelt, aber es gab keine Einigung. Das passiert", meinte Salihamidzic in einem Sport Bild-Interview zu dem am Ende gescheiterten Transfer von Hudson-Odoi, der schon lange auf Bayerns Wunschliste steht, aber weiterhin bei den Londonern spielt. Zum Fall von Dest, der schließlich zum FC Barcelona wechselte, erklärte der Manager: "Es gibt Transfers, die an den Punkt kommen, an dem man sagen muss: Wir sind ab sofort draußen. Umso wichtiger ist es, dass man Alternativen bzw. alternative Wege von Anfang an mitdenkt."

Mehr vom SPORTBUZZER

Wie derartige Vorgänge bei den Bayern ablaufen und aus welchem Spieler-Portfolio sich der deutsche Rekordmeister bedient, erklärte Salihamidzic ebenfalls: "Wir nennen das 'Schattenteams'. Kaderplanung auf diesem Niveau ist wie ein Riesenpuzzle. Wir haben jetzt die CL gewonnen, weil viele, nahezu alle Teile ineinandergriffen und zueinanderpassten. Besonders Rollenverständnis, Anforderungsprofil und Charakter sind Faktoren, die alles abrunden und neben der Qualität über den Erfolg entschieden. Das Geheimnis unseres Triple war der Teamspirit. Unserem Trainer Hansi Flick ist sehr wichtig, dass ein Spieler menschlich in unsere Mannschaft passt. Wir sehen das genauso wie Hansi."

Bouna Sarr kam aus dem "Schattenteam" des FC Bayern

Ein Beispiel für Profis, die die Münchner im Fall der Fälle als mögliche Transfer-Alternativen im Blick haben, sei der statt Dest verpflichtete Franzose Bouna Sarr von Olympique Marseille. "Bouna Sarr stand schon länger im 'Schattenteam' auf der Rechtsverteidiger-Position. Er spielte früher weiter vorne auf der Außenbahn, hat die Offensive im Blut. Seine Dribblings und Flanken werden uns viel Spaß machen." Neben dem Außenverteidiger verpflichteten die Münchner kurz vor Transfer-Ende Stürmer Eric Choupo-Moting, Flügelstürmer Douglas Costa und Mittelfeldspieler Marc Roca.