27. September 2019 / 11:36 Uhr

FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß: "Das war die größte Überraschung meines Lebens"

FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß: "Das war die größte Überraschung meines Lebens"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat verraten, was die größte Überraschung seines Lebens gewesen ist
Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat verraten, was die größte Überraschung seines Lebens gewesen ist © imago images / Sven Simon
Anzeige

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat verraten, dass die größte Überraschung seiner Karriere geschah, als er nach seiner Haft-Entlassung erneut zum Bayern-Präsidenten gewählt wurde. Von diesem Amt tritt er jetzt ab - und sagt, was er von seinen Nachfolgern erwartet.

Am 25. November 2016 war Uli Hoeneß erst seit wenigen Monaten wieder ein freier Mann, hatte die Hälfte seiner dreieinhalbjährigen Haftstrafe abgesessen. Den Rest seiner Strafe war zur Bewährung ausgesetzt worden. Sein öffentliches Ansehen war noch beschädigt. Auf der Mitgliederversammlung seiner großen Liebe FC Bayern München bewarb sich Hoeneß an diesem Novembertag dennoch erneut um den Posten des Präsidenten - und mit der Reaktion der Mitglieder hatte er nicht gerechnet: "Das war die größte Überraschung meines Lebens", verriet der 67-Jährige jetzt im "Planet Futbol Podcast" der amerikanischen Sports Illustrated.

Anzeige

Die Karriere von Uli Hoeneß beim FC Bayern in Bildern

Uli Hoeneß und der FC Bayern – zwei Namen, die für viele Fans untrennbar miteinander verbunden sind. Das ist die Zeit des ehemaligen Nationalspielers seit seinem Amtsantritt als Bayern-Verantwortlicher in Bildern.
Zur Galerie
Uli Hoeneß und der FC Bayern – zwei Namen, die für viele Fans untrennbar miteinander verbunden sind. Das ist die Zeit des ehemaligen Nationalspielers seit seinem Amtsantritt als Bayern-Verantwortlicher in Bildern. ©

In seiner Bewerbungsrede hatte Hoeneß die Fans, um eine "zweite Chance" gebeten - und diese bekommen. "Ich hatte nie die Absicht zurückzukehren, doch auf der Mitgliederversammlung bekam ich zehn Minuten lang Standing Ovations", schilderte er die Geschehnisse damals. Das habe ihm gezeigt, dass die Fans ihn als Bayern-Präsident zuruckhaben wollten.

Im November tritt Hoeneß als Bayern-Präsident ab

Drei Jahre später steht Hoeneß beim FC Bayern nun aber vor dem Abschied: Auf der Mitgliederversammlung im November wird er nicht mehr kandidieren. Nur noch im Aufsichtsrat will er dem Verein erhalten bleiben. Und den Zeitpunkt, um abzutreten hat Hoeneß sorgfältig ausgewählt: "Der Klub ist finanziell gesund, wir haben ein fantastisches Stadion, das uns gehört und komplett abbezahlt ist", zieht er Bilanz. "Deshalb dachte ich, dass es der richtige Zeitpunkt ist, um Abschied zu nehmen" Die Nachfolge als Präsident beim Rekordmeister soll der ehemalige Adidas-Vorstandsvorsitzende Herbert Hainer übernehmen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sané-Transfer zum FC Bayern weiter möglich

Die Planung um einen Transfer des derzeit verletzten Leroy Sané soll dann auch sein Nachfolger übernehmen, wie Hoeneß verriet: "Im Januar oder Februar werden sich die neuen Entscheidungsträger zusammensetzen und sich Gedanken machen." Ein Transfer des 23-Jährigen Nationalspielers sei also durchaus noch möglich.

Anzeige

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Hoeneß erklärte sogar, dass es Gespräche mit Sané gegeben hat: "Wir waren sehr interessiert an ihm, als wir die Gespräche mit ihm geführt haben", sagt der FCB-Verantwortliche. Durch die "schlimme Verletzung" habe der Klub aber von einer Verpflichtung Sanés vorerst Abstand genommen. "Deshalb müssen wir nun abwarten, wie sich seine Genesung gestaltet" erklärte Hoeneß. Nach der Sané-Verletzung verpflichtete der FCB Ivan Perisic und Philippe Coutinho zur Leihe.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.