27. Januar 2019 / 07:13 Uhr

Bericht: Extra-Millionen – FC Bayern will Pavard-Transfer im Winter „erzwingen“

Bericht: Extra-Millionen – FC Bayern will Pavard-Transfer im Winter „erzwingen“

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stuttgart-Star Benjamin Pavard könnte laut einem französischen Medienbericht noch im Winter zum FC Bayern wechseln.
Stuttgart-Star Benjamin Pavard könnte laut einem französischen Medienbericht noch im Winter zum FC Bayern wechseln. © imago/Sven Simon
Anzeige

Erneuter Bericht aus Frankreich: Der FC Bayern München hat offenbar vor, Stuttgart-Star und Weltmeister Benjamin Pavard schon in diesem Winter zu verpflichten. Erst kürzlich hatte der FCB den Transfer des Franzosen für den kommenden Sommer bekannt gegeben. Mit Extra-Millionen soll der VfB Stuttgart nun von einer Freigabe in diesem Winter überzeugt werden.

Anzeige

Pikanter Bericht aus Frankreich am Tag des Bundesliga-Spiels zwischen dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart: Wie die seriöse Fußball-Fachzeitschrift France Football (richtet die jährliche Weltfußballerwahl Ballon d’Or aus) berichtet, will der FC Bayern einen Wintertransfer von Stuttgart-Star Benjamin Pavard „erzwingen“. Erst Anfang Januar machte der deutsche Rekordmeister FCB die Verpflichtung von Pavard für den kommenden Sommer öffentlich. Der Weltmeister von 2018 unterschrieb einen Vertrag über fünf Jahre. „Das ist ein junger Spieler, der Weltmeister ist. Wir sind sehr froh und stolz“, sagte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic über den Verteidiger.

Anzeige

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Extramillionen des FC Bayern für einen schnellen Pavard-Transfer?

Der FC Bayern zahlt für den Transfer von Pavard die festgeschriebene Ablösesumme von 35 Millionen Euro – die allerdings erst ab Sommer 2019 gilt. Sollten die Münchner den 22-Jährigen noch früher verpflichten wollen, müssten sie die Ablöse mit dem VfB Stuttgart frei verhandeln – und genau darüber berichtet nun France Football. So werde in den kommenden Tagen bis zum Transferschluss am 31. Januar ein neues Angebot des FC Bayern für einen Winterwechsel erwartet. Die Bayern wollen demnach Stuttgart 10 Millionen Euro extra bieten, um den französischen Nationalspieler schon jetzt zum FCB zu lotsen.

Mehr zum FC Bayern

Pavard kann nicht nur im Abwehrzentrum, sondern auch auf der rechten Abwehrseite eingesetzt werden. Seine Leistungen in dieser Saison waren allerdings eher bescheiden, Stuttgart ist Abstiegskandidat und kassierte insgesamt bereits 38 Gegentore. Seit Anfang Dezember fehlt Pavard dem VfB wegen eines Muskelbündelrisses – auch beim Spiel am Sonntag gegen die Bayern wird er deshalb nicht spielen können.

Pavard-Transfer im Winter zum FCB? VfB Stuttgart bisher mit klarer Meinung

Hat Benjamin Pavard sein letztes Spiel für den VfB Stuttgart also schon absolviert? Schon Anfang der Woche berichtete France-Football-Konkurrent L’Équipe von einem Vorstoß des FCB in Sachen Wintertransfer. Dort war aber nur von 5 Millionen Euro Aufschlag auf die Ausstiegsklausel die Rede. Stuttgarts Sportvorstand Michael Reschke lehnte danach einen vorzeitigen Verkauf des Verteidigers ab. „Pavard wird bei uns bleiben, ein vorzeitiger Wechsel ist überhaupt kein Thema“, sagte er der Münchner Abendzeitung als Reaktion auf den L’Équipe-Bericht. Ob die weiteren Extramillionen nun seine Meinung ändern? Immerhin hat der VfB mit Ozan Kabak bereits einen Pavard-Ersatz gefunden.

15 ehemalige Bundesliga-Talente und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. ©

Hier abstimmen: Kann sich Benjamin Pavard beim FC Bayern durchsetzen?

Mehr anzeigen