06. Januar 2023 / 13:01 Uhr

Vom FC Chelsea bis Juventus Turin: So trauert die Fußball-Welt um Gianluca Vialli

Vom FC Chelsea bis Juventus Turin: So trauert die Fußball-Welt um Gianluca Vialli

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Fußball-Welt trauert um die italienische Legende Gianluca Vialli.
Die Fußball-Welt trauert um die italienische Legende Gianluca Vialli. © IMAGO/ZUMA Wire/Twitter @ChelseaFC/@juventusfc (Montage)
Anzeige

Der Fußball trauert um die italienische Legende Gianluca Vialli. Der Ex-Profi litt seit einigen Jahren an einer Krebserkrankung und starb im Alter von 58 Jahren. Unter anderem seine ehemaligen Klubs Juventus Turin, FC Chelsea und Sampdoria Genua verabschiedeten sich emotional.

Der italienische Fußball trauert um den früheren Nationalspieler Gianluca Vialli. Der ehemalige Stürmer starb am Freitag im Alter von 58 Jahren. Nach der traurigen Nachricht kondolierten einige Klubs und Verbände - sie versuchen, der Familie des Verstorbenen Kraft zu geben. So schrieb der FC Chelsea, bei dem Vialli drei Jahre als Spieler tätig war, auf Twitter: "Du wirst von so vielen vermisst werden. Eine Legende für uns und den gesamten Fußball. Ruhe in Frieden, Gianluca Vialli".

Anzeige

Der Weltverband FIFA zeigte sich "zutiefst traurig über den Tod von Gianluca Vialli." Auch die UEFA schrieb: "Heute trauert der europäische Fußball um Gianluca Vialli." Seit 2019 arbeitete Vialli als Delegations-Chef der italienischen Nationalmannschaft und gewann mit dem Team im vergangenen Sommer den Titel bei der Europameisterschaft. Seine schwere Erkrankung machte die Arbeit zuletzt allerdings unmöglich. Gabriele Gravina, Präsident des italienischen Fußballverbandes, reagierte in einer Mitteilung emotional und hoffte "bis zuletzt, dass er ein weiteres Wunder vollbringen könnte. Doch mich tröstet die Gewissheit, dass das, was er für den italienischen Fußball und das blaue Trikot getan hat, nie vergessen sein wird".

Weitere Reaktionen zum Tod von Gianluca Vialli

Bei Vialli war vor einigen Jahren Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert worden. Als Spieler lief er früher unter anderem für Sampdoria Genua, Juventus Turin und Chelsea auf. Zwischen 1985 und 1992 spielte er 59 Mal für die Nationalmannschaft Italiens und schoss 16 Tore.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!