21. November 2020 / 15:29 Uhr

Eigentor und Vorlage von Timo Werner: FC Chelsea schlägt Newcastle souverän

Eigentor und Vorlage von Timo Werner: FC Chelsea schlägt Newcastle souverän

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Der FC Chelsea hat sich souverän gegen Newcastle United durchgesetzt.
Der FC Chelsea hat sich souverän gegen Newcastle United durchgesetzt. © imago images/PA Images
Anzeige

Der FC Chelsea hat in der Premier League am Samstagnachmittag einen 2:0-Arbeitssieg bei Newcastle United gefeiert und damit vorübergehend die Tabellenführung übernommen. Die Blues profitierten dabei von einem Eigentor und einer Co-Produktion von Timo Werner und Tammy Abraham.

Anzeige

Der FC Chelsea hat in der Premier League wichtige drei Punkte eingefahren. Am Samstagmittag setzten sich die Blues dank eines Eigentors von Federico Fernández (10.) und eines Treffers von Tammy Abraham (65.) mit 2:0 (1:0) bei Newcastle United durch. Mit dem Sieg zum Wiederbeginn der Liga nach der Länderspielpause eroberten die Londoner vorübergehend die Tabellenführung.

Anzeige

Im Team von Trainer Frank Lampard stand neben Stürmer Timo Werner mit Antonio Rüdiger überraschend auch ein zweiter deutscher Nationalspieler in der Startelf. Der Innenverteidiger hatte zuletzt auf dem Abstellgleis gestanden und in dieser Saison noch kein einziges Liga-Spiel absolviert. Nun durfte er für Thiago Silva ran, der nach seiner Länderspielreise mit Brasilien geschont wurde. Kai Havertz fehlte nach seiner Corona-Infektion indes noch.

Mehr vom SPORTBUZZER

Chelsea zeigte sich von Beginn an dominant und brauchte nur zehn Minuten, um in Führung zu gehen – allerdings mit kräftiger Hilfe der Gastgeber: Nach einer kurz ausgeführten Ecke kam der Ball in den Newcastle-Straftraum. Am zweiten Pfosten wollte Fernandez klären, schoss sich aber ans Knie, von wo der Ball ins eigene Tor tropfte. Chelsea verpasste es im Laufe des ersten Durchgangs bei weiteren Großchancen, die Führung auszubauen. Immer wieder war auch Werner an den Vorstößen beteiligt. So legte er etwa in der 15. Minute vielversprechend für Tammy Abraham ab und verpasste später selbst frei vor dem Tor (31.). Die Gastgeber hingegen fanden kaum Mittel, um Chelsea vor Herausforderungen zu stellen. Einzig der ehemalige Hannoveraner Allan Saint-Maximin vergab kurz vor der Pause eine Doppel-Chance auf den Ausgleich.

Werner-Vorlage leitet Abrahams Schlusspunkt ein

Auch die zweite Hälfte begannen die Gäste dominant, verpasste es aber zunächst, die Führung auszubauen. Unter anderem vergab Werner eine weitere Einschussmöglichkeit, als er vor dem Newcastle-Tor zu unpräzise quer legte, statt selbst einzuschießen (53.). Als Newcastle dann gerade eine bessere Phase hatte, stach die Lampard-Elf doch wieder: Nach einem Newcastle-Ballverlust schaltete Werner schnell und sprintete mit dem Ball bis vor den Newcastle-Strafraum. Dort legte er dieses Mal besser auf Abraham ab, der mithilfe des Innenpfostens auf 2:0 stellte (65.). Chelsea nahm danach das Tempo raus, verwaltete die Führung aber klug und ließ nichts mehr anbrennen.

Mit dem Sieg hat Chelsea nun 18 Punkte und steht dank der besseren Tor-Differenz vor Leicester City. Allerdings könnte Tottenham am Samstagabend (18.30 Uhr, Sky) mit einem Sieg gegen Manchester City ebenso vorbeiziehen wie Leicester und Liverpool, die sich am Sonntag im direkten Duell messen (20.15 Uhr, Sky), und Southampton, das Montag in Wolverhampton spielt (21.00 Uhr, Sky).