04. Juni 2021 / 14:12 Uhr

FC Chelsea verlängert mit Thomas Tuchel: Erfolgs-Trainer bleibt bis 2024 beim Champions-League-Sieger

FC Chelsea verlängert mit Thomas Tuchel: Erfolgs-Trainer bleibt bis 2024 beim Champions-League-Sieger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der deutsche Trainer Thomas Tuchel hat seinen Vertrag bei Champions-League-Sieger Chelsea verlängert.
Der deutsche Trainer Thomas Tuchel hat seinen Vertrag bei Champions-League-Sieger Chelsea verlängert. © IMAGO / Shutterstock (Montage)
Anzeige

Der FC Chelsea setzt in Zukunft weiter auf Thomas Tuchel. Wie der Premier-League-Klub mitteilte, hat der deutsche Trainer seinen Vertrag beim Champions-League-Sieger bis 2024 verlängert. 

Anzeige

Champions-League-Sieger FC Chelsea hat den Vertrag mit seinem deutschen Trainer Thomas Tuchel um zwei Jahre bis zum Sommer 2024 verlängert. Das gab der Premier-League-Verein aus London am Freitag bekannt. Der 47-jährige Tuchel hatte im Januar für zunächst 18 Monate bei den Blues angeheuert. Der frühere Trainer von Borussia Dortmund und Paris Saint-Germain hatte Chelsea von Vorgänger Frank Lampard übernommen und vom neunten schließlich noch auf den vierten Tabellenplatz geführt, womit sich der Klub erneut für die kommende Champions-League-Saison qualifizierte.

Anzeige

Zudem gewann das Team mit den deutschen Nationalspielern Antonio Rüdiger, Timo Werner und Kai Havertz in der abgelaufenen Saison die Königsklasse durch einen 1:0-Sieg im Endspiel gegen Manchester City. „Ich kann mir keinen besseren Anlass für eine Vertragsverlängerung vorstellen“, sagte der Chelsea-Coach jetzt. „Da kommt noch sehr viel mehr, und ich blicke unseren nächsten Schritten mit Ambition und sehr viel Vorfreude entgegen.“

Erst kurz vor Jahresende war Tuchel bei Frankreichs jüngst vom OSC Lille entthronten Serienmeister Paris entlassen worden. Mit den Hauptstädtern hatte der Deutsche 2019 und 2020 den Meistertitel in Frankreich und 2020 zusätzlich den französischen Pokal gewonnen. Mit dem BVB gewann er zudem 2017 den DFB-Pokal. Dennoch trennten sich die Westfalen kurz darauf von ihm.