09. Oktober 2019 / 17:26 Uhr

FC Dornbreite: Trainer Strehlau lobt Teamgeist und will den Aufstieg

FC Dornbreite: Trainer Strehlau lobt Teamgeist und will den Aufstieg

Lisa Wittmaier
Lübecker Nachrichten
FCD-Trainer Sascha Strehlau hat die Mannschaft stetig weiterentwickelt. Nach dem 6. Platz in der letzten Saison, will der Landesligist in die Oberliga.
FCD-Trainer Sascha Strehlau hat die Mannschaft stetig weiterentwickelt. Nach dem 6. Platz in der letzten Saison, will der Landesligist in die Oberliga. © Agentur 54°
Anzeige

Die Lübecker trotzen dem Sechs-Punkte-Abzug und stehen derzeit dank ihres Sturmduos auf Platz zwei. Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen Pansdorf.

Anzeige
Anzeige

Für den FC Dornbreite läuft die Saison bislang hervorragend. Nach elf Spieltagen stehen die Lübecker auf dem zweiten Tabellenplatz. Erst am vergangenen Wochenende besiegten sie Aufsteiger Breitenfelde und sicherten sich damit den achten Sieg. Trotz des guten Tabellenplatzes will Coach Sascha Strehlau nicht zu euphorisch sein "Es ist eine tolle Momentaufnahme. Nur ist die Saison noch lang und abgerechnet wird später. Wir sind mit dem bisherigen Verlauf der Saison aber zufrieden."

Ausrutscher werden teuer bezahlt

Am Ende der Saison 18/19 belegte der Landesligist den sechsten Tabellenplatz. In dieser Spielzeit heißt das ausgegebene Ziel Aufstieg, was aufgrund des engen Feldes kein Selbstgänger ist. Bis auf Pansdorf, die bereits sieben Punkte Vorsprung haben, kämpft die halbe Liga um den zweiten Platz. Nur einen Patzer und schon kann sich Mannschaft auf Platz im Mittelfeld wiederfinden.

Sechs-Punkte-Abzug kosten Vorsprung

Besonders bitter waren die sechs Punkte Abzug für die fehlenden Schiedsrichter ohne die Dornbreite fast auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter wäre. Strehlau weiß aber über die Qualität der Mannschaft und traut ihnen vieles zu "Wir denken von Spiel zu Spiel. Wir haben Qualität im Kader und die Jungs ziehen alle an einem Strang. Sollte am Ende der Saison der Aufstieg dabei rauskommen, ist es das Ergebnis aus harter Arbeit, Glück und die Erkenntnis, dass vieles passen muss um das Ziel zu erreichen."

Mehr vom FC Dornbreite

Reuter und Henning bilden Traumduo

Mit 43 Toren haben die Dornbreiter die beste Offensive der Liga und gleichzeitig die zweitstärkste Abwehr. Am Ende der Saison könnte die Tordifferenz durchaus eine wesentliche Rolle spielen, die den Lübeckern rund um die Goalgetter Jelto Reuter (18 Tore) und Bastian Henning (14) in die Karten spielen, sollten sie weiter so erfolgreich vor dem Tor sein.

Kampfansage nach Pansdorf

Am kommenden Wochenende trifft die Strehlau-Elf beim Spitzenspiel auf TSV Pansdorf (Sa., 15 Uhr), mit denen sie aus den letzten Jahre noch eine Rechnung offen haben. "Wir freuen uns sehr auf das Spiel. Die letzten Spiele gingen immer an den TSV, wird mal Zeit das wir das ändern" unkt "Strehle. "Wir hoffen auf eine tolle Kulisse, das haben sich beide Teams verdient."

FC Dornbreite - TSV Travemünde

Andreas Gomig (FC Dornbreite) gegen Andre Rockel (TSV Travemünde). Zur Galerie
Andreas Gomig (FC Dornbreite) gegen Andre Rockel (TSV Travemünde). ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt