29. März 2021 / 21:19 Uhr

FC Dornbreite verpflichtet nächsten Spieler vom Stadtrivalen VfB Lübeck II

FC Dornbreite verpflichtet nächsten Spieler vom Stadtrivalen VfB Lübeck II

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
David Bany hofft beim FC Dornbreite auf mehr Spielanteile als noch beim VfB Lübeck II.
David Bany hofft beim FC Dornbreite auf mehr Spielanteile als noch beim VfB Lübeck II. © FC Dornbreite/hfr
Anzeige

Der 21-Jährige Sechser hat sich bewusst für einen Tapetenwechsel entschieden und will sich im Herrenbereich durchsetzen. Schon 2019 war der FCD an ihm dran.

Anzeige

Mit David Bany verlässt ein weiterer Spieler Fußball-Oberligist VfB Lübeck II. Den defensiven Mittelfeldspieler zieht es wie schon Torwart Jonas Neumeister (23, wir berichteten) zur neuen Spielzeit zum Stadtrivalen FC Dornbreite. Das bestätigte der Sportliche Leiter Constantin Lüthje auf Nachfrage. „Wir freuen uns, dass es im zweiten Versuch geklappt hat“, sagte Lüthje.

Anzeige

Möglicher Wechsel zum FC Dornbreite stand schon 2019 im Raum

Schon vor zwei Jahren hatten beide Seiten über einen möglichen Wechsel gesprochen. Doch Bany entschied sich damals für eine Vertragsverlängerung bei den Grün-Weißen. „Das Interesse ist weiter bestehen geblieben. David ist ein talentierter Spieler, der beim VfB nicht auf die gewünschten Einsatzzeiten gekommen ist. Dass sich zuvor schon Jonas für uns entschieden hatte, hat uns in die Karten gespielt. Aufgrund seiner guten fußballerischen Ausbildung und seinem Charakter passt David gut bei uns rein“, glaubt Lüthje.

Beim VfB Lübeck über die A-Jugend in die U23

Über die Stationen TuS Lübeck 93, TSV Schlutup, Eichholzer SV (C-Jugend), JFV Hanse Lübeck (B-Jugend) wechselte der 21-Jährige vor drei Jahren zur Lohmühle, wo er zunächst in der U19-Elf gespielt hat, ehe er ein Jahr später in die U23-Elf aufgerückt ist. In dieser Zeit kommt er auf elf Oberliga-Einsätze und erzielte einen Treffer am 26. September 2020 beim Auswärtsspiel beim Oldenburger SV (2:2).

David Bany braucht "mal einen Tapetenwechsel"

„Nachdem die letzte Saison nicht so gelaufen ist, wie ich mir das erhofft habe, brauche ich mal einen Tapetenwechsel“, erklärt der Mittelfeldspieler dem LN-Sportbuzzer und fügt hinzu: „Für meine persönliche Entwicklung ist der Wechsel besser. Ich hoffe auf mehr Einsatzzeiten beim FCD. Zudem ist es an der Zeit, dass ich in eine gestandene Herrenmannschaft hineinwachse.“

Wiedersehen mit Jonas Neumeister und Hayri Akcasu

Der angehende Physiotherapeut (zweites Lehrjahr) freut sich auf die neue sportliche Herausforderung am Steinrader Damm. „Ich will auf mich aufmerksam machen und freue mich nicht zuletzt auf ehemalige Mitspieler wie Jonas Neumeister und Hayri Akcasu und das familiäre Umfeld“, betont der 21-Jährige, der flexibel einsetzbar ist und auch hinten rechts spielen kann. Norbert Somodi, Trainer der VfB-U23, wünscht seinem Schützling alles Gute für die Zukunft.

Norbert Somodi: "Wir jagen ihn nicht vom Hof, wissen nur aktuell nicht, was alles aus unserer U19-Elf hochrückt"

„Das ist ein guter Schritt für David“, sagt der 41-Jährige, der früher selbst Spieler und Trainer (2013 bis 2015) beim FC Dornbreite war. „Ich habe immer noch einen guten Draht zum Verein. Der Tapetenwechsel ist ganz gut für David, weil ich nicht weiß, wie seine Entwicklung bei uns sein könnte. Wir jagen ihn nicht vom Hof, wissen nur aktuell nicht, was alles aus unserer U19-Elf hochrückt.“ Bany sagte zunächst für ein Jahr bis 30. Juni 2022 zu.