22. September 2020 / 16:33 Uhr

FC Eilenburg bestreitet gegen Plauen erstes Oberligaheimspiel seit sieben Monaten

FC Eilenburg bestreitet gegen Plauen erstes Oberligaheimspiel seit sieben Monaten

Susan Stephan
Leipziger Volkszeitung
AH4E2253
Flutlichtspiele zwischen dem FC Eilenburg und dem VFC Plauen sind beinahe schon Tradition. © Foto: Thomas Jentzsch
Anzeige

Es hat eine halbe Ewigkeit gedauert. Aber am Mittwoch (ab 19 Uhr) empfangen die Eilenburger Fußballer den wieder erstarkten VFC Plauen – nach sieben langen Monaten – im heimischen Ileburgstadion zu einer Begegnung in der Oberliga Süd. 

Anzeige

Nordsachsen. Kaum zu glauben, aber wahr: Der FC Eilenburg spielt am Mittwoch erstmals seit dem 29. Februar, als Union Sandersdorf mit 3:0 Toren geschlagen worden war, wieder im heimischen Ilburg-Stadion um Punkte in der Oberliga Süd. Trainer Nico Knaubel blickt dem Duell seines FC Eilenburg gegen den VFC Plauen mit Sehnsucht und Wünschen entgegen: „Die Vorfreude ist riesig. Zumal es ein Fluchtlichtspiel und damit eine besondere Atmosphäre ist. Es wäre großartig, wenn genauso viele Eilenburger Fans kommen wie im Pokal gegen Chemnitz und Lok Leipzig.“

Anzeige

Auf seine Mannschaft wartet ab 19 Uhr ein echter Brocken. Die Vogtländer haben sich von ihrer finanziellen Schieflage erholt und in den ersten fünf Saisonspiel erfolgreich bestritten. Mit zehn Punkten liegt das Team von Falk Schindler weit vorn in der Tabelle. „Es hat sich in der letzten Saison schon angedeutet, wohin der Plauener Weg geht. Diesen sind sie stetig weitergegangen. Dass die Mannschaft ungeschlagen ist, ist keine Überraschung“, so Knaubel.

Durchklicken: Der Heimsieg des FCE gegen Union Sandersdorf im Februar 2020

Der FC Eilenburg konnte Union Sandersdorf in der Oberliga (Staffel Süd) mit 3:0 bezwingen. Zur Galerie
Der FC Eilenburg konnte Union Sandersdorf in der Oberliga (Staffel Süd) mit 3:0 bezwingen. ©

Eine Überraschung war dagegen der desolate Auftritt des FC Eilenburg am letzten Samstag beim VfL Halle (0:2). Die Chance, alles wieder gerade zu rücken, bietet sich schnell. „Das ist das Gute an englischen Wochen“, so Knaubel, der zwei, drei Änderungen in der Startelf ankündigt.

FCE will Wiedergutmachung

Allerdings werden das keine Degradierungen für die Leistung beim 0:2 sein. „Die frischesten und fittesten Jungs spielen“, so der Coach, der die Niederlage am Montag intern ausgearbeitet hat. „Was gesagt wurde, bleibt in der Kabine“, so Knaubel, der sicher ist, dass seine Mannschaft von diesem Auftritt nicht aus dem Gleichgewicht gerät und am Mittwochabend eine Wiedergutmachung betreiben wird.

Auf Defensiv-Spezialist Lukas Danz muss der FCE weiter verzichten. Nach einer Erkältung ist er erst am Montag ins Training zurückgekehrt und wohl eher eine Option für das Duell in der Oberliga Süd am Samstag gegen Martinroda. Nach der langen Abstinenz dürfen sich die Eilenburger Fußball-Fans innerhalb von vier Tagen also gleich auf zwei Heimspiele freuen.