13. Januar 2020 / 11:42 Uhr

FC Eilenburg holt Titel beim Bornaer „Glück-Auf"-Turnier

FC Eilenburg holt Titel beim Bornaer „Glück-Auf"-Turnier

Susan Stephan
Leipziger Volkszeitung
IMG_9543
Torschützenkönig Alexander Vogel (FC Eilenburg/Mitte)), rechts daneben Bornas Vorsitzender Ingo Dießner. © Ronny Pohle
Anzeige

Der Oberligist FC Eilenburg hat beim Hallenturnier in Borna begeistert. Die Eilenburger gewannen den Volksbank-Cup gegen den Regionalligisten BSG Chemie Leipzig.

Anzeige
Anzeige

Borna/Eilenburg. Traumstart ins neue Jahr: Oberligist FC Eilenburg hat den Volksbank-Cup in Borna gewonnen und viel Applaus geerntet. Im Finale vor knapp 400 Zuschauern besiegten die von Co-Trainer Frank Thiele betreuten Eilenburger den Regionalligisten Chemie Leipzig verdient 3:1.

„Sogar die Chemie-Fans haben uns danach gratuliert“, freute sich Thiele über die bärenstarke Leistung seiner Kicker. Angetrieben von Zaubermaus Philipp Sauer ließen die Eilenburger den mit dem Ex-FCE-Mann Tommy Kind aufspielenden Chemikern keine Chance. Schnell stand es 3:0 und hinten stand dank des starken Florian Thomas lange die Null. Einen Ehrentreffer genehmigten die Eilenburger dem Finalgegner dann doch noch. Mehr aber auch nicht. Die FCE-Kicker nahmen alle Prämien und Titel mit. 250 Euro für den Turniersieg, die Auszeichnung des besten Torhüters für Florian Thomas und die Torjägerkanone schnappte sich Alexander Vogel nach einem Neunmeterschießen gegen Teamkollegen Alexandros Dimesypra.

JETZT Durchklicken: Die Bilder vom Hallenfußball aus Borna

Impressionen vom achten Glück-Auf-Turnier aus Borna Zur Galerie
Impressionen vom achten "Glück-Auf"-Turnier aus Borna ©

25 Tore für den FCE

Beide hatten fünf Mal getroffen. Insgesamt erzielten die Eilenburger in fünf Spielen satte 25 Buden. Nach einem 4:0 zum Auftakt gegen Naunhof folgte eine unglückliche 2:4-Niederlage gegen Grimma und ein 10:0 gegen die Gastgeber. Als Gruppenzweiter zog man ins Halbfinale und traf dort überraschend nicht auf Chemie Leipzig. Die Grün-Weißen waren hinter Bad Lausick nur Gruppenzweiter geworden.

FCE testet gegen VfB Auerbach

Ein Comeback unterm Hallendach nach einer solchen Verletzung sei nicht gerade die beste Idee, so Thiele, der sich aber freute, dass „Fabi trotzdem dabei war“. Am Dienstag beginnt die Vorbereitung auf den zweiten Saisonteil. Drei Mal wird trainiert, am Samstag kommt der VfB Auerbach zum ersten Testspiel ins Sparkassen-Fußballzentrum.

Mehr zu FC Eilenburg

So hatte der FCE den vermeintlich leichteren Gegner, gewann klar mit 6:2. „Alles richtig gemacht“, lachte Thiele über die Konstellation. Dass das Finale eine so klare Sache wird, hatte auch er nicht erwartet. „Alle hatten Spaß und vieles hat geklappt. Das war schon stark“, lobte der Trainer. Nur Fabian Döbelt, der der Mannschaft nach einer langen Verletzungspause (Muskelfaseriss) moralisch unterstützte, kam nicht zum Zug. „Ich hätte ihn gern einen Neunmeter schießen lassen, aber dazu kam es leider nicht“, so Thiele.

FCE: Thomas, Sauer, Vogel, Dimespyra, B. Luis, E. Luis, Kummer, Funken.