07. August 2020 / 13:11 Uhr

Am Montag geht's los: FC Eldagsen lädt zur achten Auflage des Baumgarten-Cups ein

Am Montag geht's los: FC Eldagsen lädt zur achten Auflage des Baumgarten-Cups ein

David Lidón
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Pattensens Nico Liedtke (rechts) und der Eldagser Niklas Dorf werden sich
beim Baumgarten-Cup wiedersehen.
Pattensens Nico Liedtke (rechts) und der Eldagser Niklas Dorf werden sich beim Baumgarten-Cup wiedersehen. © deisterpics/Stefan Zwing
Anzeige

Am Montag startet die achte Auflage des Baumgarten-Cups auf der Anlage des FC Eldagsen. Beim knapp einwöchigen Vorbereitungsturnier sind neben dem Gastgeber auch der TSV Pattensen, der SV Arnum, der SV Gehrden sowie die Eldagser Reserve, der SC Völksen, der SV Altenhagen und der TSV Gestorf dabei.

Der Baumgarten-Cup des FC Eldagsen ist schon seit vielen Jahren fester Bestandteil der Vorbereitungsphase vieler Mannschaften aus der südlichen Region. In diesem Jahr ist coronabedingt vieles anders, doch das Wichtigste bleibt gleich: Je vier Teams aus dem Bezirk und dem Kreis spielen im Modus jeder gegen jeden ihren Sieger aus.

Anzeige

Mehr anzeigen

"Wir werden uns natürlich Mühe geben, den Pattensern den Titel wieder abzunehmen"

Die achte Auflage des Wettbewerbs wird von Montag bis Samstag, 15. August, im Heinrich-Mund-Stadion an der Hindenburgallee ausgetragen. In der klassenhöheren Gruppe stehen mit dem Gastgeber sowie dem Titelverteidiger TSV Pattensen zwei Landesligisten, hinzu gesellen sich die Bezirksligisten SV Arnum und SV Gehrden. „Wir werden uns natürlich Mühe geben, den Pattensern den Titel wieder abzunehmen“, sagt FCE-Teammanager Sebastian Westenfeld. Aber auch die anderen Kontrahenten seien alles andere als chancenlos. „Gehrden und Arnum waren in der Vorsaison relativ weit oben in der Bezirksliga angesiedelt, die Pattenser und wir relativ weit unten in der Landesliga. Der Unterschied ist nicht sehr groß“, sagt der Sprecher.

In der Kreisrunde stehen sich die frisch in die Kreisliga aufgestiegene Eldagser Reserve sowie der SC Völksen, SV Altenhagen und TSV Gestorf (alle 1. Kreisklasse ) gegenüber. „Da dieses Jahr die Springer Stadtmeisterschaft ausgefallen ist, ist die Zusammensetzung des Teilnehmerfelds als kleiner Bruder dieses Turniers eine klasse Alternative, um die lokale Kräfteverteilung zu messen“, schreiben die Senfstädter auf ihrer Facebook-Präsenz.

Mehr Berichte aus der Region

Kein Zutritt ohne eigenen Stuhl und Kontaktformular

Bis auf den Ruhetag Mittwoch wird täglich gespielt. Die Partien des Kreisturnieres werden über 2x30 Minuten ausgetragen und beginnen um 18.15 Uhr. Über die reguläre Spielzeit gehen die Duelle in der Bezirksrunde, die um 19.15 Uhr starten. Nur am Abschlusstag finden je zwei Partien pro Gruppe statt, beginnend um 13 Uhr (Kreis) und um 15.30 Uhr (Bezirk).


Nun zu den Regelungen, die im Zuge der Corona-Pandemie zu respektieren sind. Eine Sitzgelegenheit müssen die Zuschauer selbst mitbringen, ebenso das ausgefüllte Kontaktformular, das auf fceldag­sen.de zu finden ist. Ohne eigenen Stuhl und Zettel wird der Zutritt nicht gestattet. Karten können an der Tageskasse erworben werden. „Wir freuen uns, dass es überhaupt möglich ist, ein mehrtägiges Fußballturnier mit acht Mannschaften stattfinden zu lassen, sodass wir auf eure Kooperation bei der Umsetzung setzen“, appellieren die Eldagser im Internet. Und Westenfeld hat bereits einen neuen Trend ausgemacht. „Für den Amateurfußballfan von Welt gehört der Campingstuhl im Kofferraum des Autos nun einfach dazu“, sagt der Teammanager mit einem Augenzwinkern.